Ernst

    • Feedback jeder Art

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der Morgen ruft die Sonne schläft,
      des Lebens Ernst vorm Bette steht.
      Das Kindlein liegt wohl eingebettet,
      des Vaters Glück so klein gerettet.
      Gedankenlos blickt er zum Weib,
      in deren Lenden Leben keimt.
      Des Weltenstress für´s jetzt vergessen,
      es lösen sich der Zeiten Fesseln.

      Doch Ernst schreit laut holt ihn zurück,
      aus des Vaters Seelenglück.
      Jetzt rasch die Schuh und Mantel an
      den Gang entlang ,
      und los gefahr´n.
      Im Auto dann, kehrt ruhe ein.
      Doch mit Gedanken nie allein

      Hat er gedacht an all die Dinge,
      zu zieht sich um Hals die Schlinge.
      Dinge aus des Lebens Wahn,
      er ist so jung so unerfahrn.
      Dann Erkenntnis, jeder Mensch,
      fängt erst mal an bevor er Kämpft.
      Lenkt die Fäden im Wind wie Drachen,
      auch wenn Böhen ein erfassen.

      Doch Ernst schreit laut holt ihn zurück
      zum Glück,
      sonst hätte er den Baum geschmückt.
      Das Herz schlägt wild, hüpft hin und her,
      die Atmung schnell und auch so schwer.
      Als Klarheit seinen Geist gewinnt,
      denkt er sofort an Frau und Kind.
      Sein Glück er hat`s aufs Spiel gesetzt,
      der Wahnsinn hat sich festgesetzt.
      Nie mehr so Gendankenlos
      denkt er und lässt Gedanken los

      Ernst mag mal gut mal schlecht zu sein,
      Teil du die Differenzen ein.
      Doch eins darf dir niemals passieren,
      dein Ziel aus dem Auge zu verlieren.
    • Hi Berger,
      herzl. willkommen in der poeten-wg. ein sehr langer starttext, der von grammatik, rechtschreibung und versmaß her noch einiges vor sich hat an bearbeitung. ersteres beides kann mit einer textverarbeitung angegangen werden, das letztere durch den vortrag des texts. da merkt man dann selbst, wo es klemmt.
      drüberhinaus hülfe das lesen folgender quellen:
      wortwuchs.net/versmass/
      de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Versma%C3%9Fen

      viel erfolg und viel spaß beim weiteren schreiben!
      lg W.
      Motto: "Gelegenheit.Macht.Dichtung"
      (c) Walther - Abdruck/Verwendung gegen vorherige Freigabe durch mich durchaus erwünscht!
      www.zugetextet.com
    • Hallo und ein herzliches Willkommen auch von mir.
      Von der Aussage und Idee gefällt es mir beim ersten Lesen ganz gut.
      Denn es sind doch einige wirklich nette Ansätze drin, in Deiner kleine Ode an die Familie, dem Weibe und des Lebens.
      Ansonsten würde ich meinem Vorredner insofern beipflichten, dass noch ein wenig Politur notwendig ist.
      An manchen Stellen wirkt es etwas holperig, oder hat einige Wechstabenverbuchsler drin. Dann gibt es aber wieder andere Zeilen, die sehr schön fließen und angenehm klingen.
      So viel erstmal als erster Eindruck, den ich Dir hinterlassen wollte.

      LG und viel Spaß hier.
      She is the gold at the end of the rainbow
    [ Die Gedichte, Geschichten und weiteren Werke, sind geistiges Eigentum der jeweiligen Autoren. ]



    © 2018 Poeten.org - Dichter und Denker Portal - All rights reserved.