Tränen

    • Feedback jeder Art

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rene schrieb:

      Hallo Skullface,
      ich empfinde die Aussage deiner Zeilen beachtenswert. Einige Kommentare dazu sind zum Weinen.
      Deshalb mach weiter und lass dich nicht irritieren durch "technische" Hinweise zum Aufbau deines Gedichtes.
      Mir kommt es vielmehr auf den Inhalt an und nicht auf den perfekten Aufbau.
      Die großen Dichter wirst du hier kaum finden, die eine gewisse Bekanntheit über das Forum hinaus haben.
      Deshalb weiter so, lass dich nicht entmutigen!
      LG
      Karlo
      Hallo Rene

      Danke für die aufmunternden Worte.
      Keine Angst. Ich lasse mich nicht so schnell irritieren. Man trifft ja im Leben immer wieder auf Menschen, die alles besser wissen und können. Das ist für mich nichts neues.
      Eigentlich finde ich manche Kommentare hier sehr amüsant. Man kann sehr gut darin erkennen, wie wichtig sich manche Leute nähmen.

      L. G. Skullface
      Schwazes Licht
    • Walther schrieb:

      die sache ist denkbar einfach,lb. Rabentochter,
      wer publiziert - und dazu gehören foren -, muß mit dem feedback leben. es ist anmaßend, kritik, die sachlich ist, abzuqualifizieren, sorum wird ein schuh draus. man darf als jemand, der feedback gibt, auch sagen, daß etwas mumpitz ist. auch das ist eine bewertung eines textes.
      wer das nicht hören will, für den gilt: stay off and at home.
      nun zur zweiten fehleinschätzung. die moderne hat form, struktur und metrik nicht abgeschafft - sie hat es im vers libre nur dem autor überlassen, diese elemente selbst seinem text beizugeben. es ist ziemlich leicht, bei Rose Ausländer beispielsweise in ihren werk die form herauszufinden. man muß nur ein gespür dafür haben und sich das aneignen. ein weg dazu ist die beherzigung kritischer anmerkungen. ein anderer ist das lesen guter poesie mit der nötigen bescheidenheit. wer das nicht tun, lernt nix und schreibt weiter mumpitz. wenn man das will, ist das ok, das feedback aber gehört auch zu diesem weg dazu. das kann man nicht abstellen, erst recht nicht, wenn man mit dem fuß aufstampft wie du (das ist übrigens kinderkram und langweilig).
      Lieber Walther,
      ich glaube du hast mich missverstanden. Ich habe keines Falls etwas gegen Kritik und jeder kann natürlich auch sagen was er als Mumpitz sieht oder nicht.
      Ich denke nur, dass Gedichte aus verschiedenen Gründen verfasst werden und mit verschiedenen Zielen und nicht immer muss dabei die Schönheit der Sprache oder Formeinhaltung im Vordergrund stehen, auch wenn das natürlich ein wichtiger Bestandteil von Gedichten ist und Kritik und Überarbeitung dabei eine große Rolle spielen. Ich denke Skullface ging es hier um das Ausdrücken seiner Gefühle in der authentischen Form, wie sie aus ihm herauskamen und ich finde, dass auch diese rohe Art seine Berechtigung hat. In dem Fall ist Kritik an der Form vielleicht weniger gewünscht, als eine Interpretation auf inhaltlicher Ebene. Das Label "Feedback jeder Art" stimmt dann wohl nicht für den Beitrag. Und dass das dann keine Weltliteratur wird, ist in dem Fall unwichtig, da es ein sehr persönliches Gedicht ist.
      Ja, Feedback und Kritik ist in einem Forum wichtig, und Hauptgrund für die Nutzung, ich denke es sollte aber auch akzeptiert werden, wenn jemand das nicht umsetzen will, weil es das Gedicht dann weniger authentisch für ihn machen würde. Das ist das einzige worum es mir ging, dass das akzeptiert wird. Also kein Grund persönlich zu werden und mich als trotziges Kind zu sehen. Gegen neutrale Kritik habe ich absolut nichts einzuwenden, dann aber direkt jemanden aus dem Forum raushaben zu wollen, finde ich nicht ok. Ich hoffe, du verstehst jetzt besser was ich meine.
      Wie auch immer, mir ist deine und jegliche andere Kritik auch weiterhin willkommen und ich persönlich bin auch bereit sie entgegen zu nehmen und finde es schön an diesem Forum, dass man wirklich innerhalb weniger Stunden Feedback bekommt, nur das Recht Kritik auch abzulehnen, sollte einem Autoren nicht abgesprochen werden.

      LG Rabentochter.
    • Hallo Skullface,
      wenn ich mir das alles so durchlese, frage ich mich was Du überhaupt in einem Lyrikforum verloren hast.
      Verarschen können wir uns alleine, dazu brauchen wir keine User wie dich.
      Ich hoffe, Du ziehst selbst die Konzequenz daraus, von mir wirst Du so sicher keine Aufmerksamkeit mehr erhalten.
      LG
      Perry
      Es ist nett wichtig zu sein, aber viel wichtiger nett zu sein.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Perry ()

    [ Die Gedichte, Geschichten und weiteren Werke, sind geistiges Eigentum der jeweiligen Autoren. ]



    © 2018 Poeten.org - Dichter und Denker Portal - All rights reserved.