Kraniche II

    • Feedback jeder Art

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zeit der Kraniche
      über den Dächern der Stadt.
      Hinauf sehe ich und denke an jene,
      deren Blicke erloschen.

      Die Lieben.
      Wieder hat sie die Erde, haben
      die Sterne sie, woher einst
      wir alle gekommen.

      Die Jahre gehen.
      Wann, ihr Kraniche, sehe ich
      euch wieder? Wann bricht
      mir das Herz?

      Schreie der Kraniche
      über der Stadt. Und ein Kind lacht,
      winkt hinauf ins Blau dort oben,
      wo das Wunder geschieht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Angelika ()

    • Hallo Angelika,
      Kraniche haben in der Mythologie ja regional vielfältige Bedeutungen. Ich denke zu deinem Text passt am besten die chinesische, die besagt, dass sie als "Seligenkraniche" die Seelen der Verstorbenen in den Himmel tragen.
      Die Vorstellung von einem Kranich ins Jenseits getragen zu werden gefällt mir gut.
      LG
      Perry
      Es ist nett wichtig zu sein, aber viel wichtiger nett zu sein.
    [ Die Gedichte, Geschichten und weiteren Werke, sind geistiges Eigentum der jeweiligen Autoren. ]



    © 2018 Poeten.org - Dichter und Denker Portal - All rights reserved.