Glücksbringer

    • Feedback jeder Art

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Glücksbringer

      Glücksbringer

      Der Marienkäfer fein
      rot - mit schwarzen Pünktelein.
      Die Zahl der Punkte ist verschieden,
      je nach Art und nach Belieben.


      Das Kleeblatt mit vier an der Zahl
      ist rar und sehr beliebt -
      es zu suchen grenzt an Qual,
      da es dies sehr selten gibt.


      Hufeisen wird gern genommen
      warum? Ich kann’s nicht sagen,
      hab' mich hin und her besonnen -
      man müsste einen Reiter fragen.

      Ein Amulett ist heiß begehrt
      wehrt böse Geister ab -
      es hält den Körper unversehrt
      bis in das Grab hinab.


      Doch eines ist wohl sonnenklar
      nur für den „Gläubigen“ wird es wahr,
      dass diese Dinge Glück ihm bringen
      nur dann kann er ein Loblied singen.


      Selber glaub‘ nicht daran -
      deshalb ich auch nicht reich sein kann.
      Warte nicht auf Glück, Gewinn -

      bleibe arm mit frohem Sinn.

      02.02.19
      ©alterwein
      Eine Leben ohne Posie ist möglich, aber sinnlos!
      (frei nach Loriot)


      Mut zur Lücke! ^^

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von alterwein.com () aus folgendem Grund: Überarbeitet nach hilfreichem Hinweis von Perry.

    • Hallo alterwein,
      der Glaube versetzt bekanntlich Berge, ein Glücksbringer oder Amulett kann dabei eine gute Unterstützung sein.
      Warum Du das Endreimschema in den Strophen 3 und 6 nicht durchgängig beibehalten hast, erschließt sich mir nicht.
      LG
      Perry
      Es ist nett wichtig zu sein, aber viel wichtiger nett zu sein.
    • Moin alterwein,
      tja so ist das mit dem Aberglauben.
      Gut beschrieben, gefällt mir.

      Aber irgendwas ist doch dran . . . :)

      Klaas hat ein Hufeisen über der Tür
      nach Heidebauerns alt´ Manier.
      Noch nie fiel es ihm auf den Kopf –
      hat er nicht Glück, der arme Tropf?


      Gruß
      :) K
      Schreiben heißt: Sich selber lesen.
      -Max Frisch
    [ Die Gedichte, Geschichten und weiteren Werke, sind geistiges Eigentum der jeweiligen Autoren. ]



    © 2018 Poeten.org - Dichter und Denker Portal - All rights reserved.