Strandgang auf Borkum im Januar

    • Feedback jeder Art

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Strandgang auf Borkum im Januar

      Strandgang auf Borkum im Januar

      Ich stapfe durch den Schnee am breiten Strand.
      Die Zeit zwingt mich zu einer harten Wende.
      Denn ginge ich die Spur bis an ihr Ende,
      Ich endete im grauen Unbekannt.

      Der Wind vereist mir meine klammen Hände
      Und hängt mir harte Zapfen an den Bart.
      Die Eisschicht unter meinen Stiefeln knarrt.
      Mein Blick durchsucht als Leuchtturm das Gelände.

      Der Griesel rast in Schlieren hin zur See.
      Wenn ich dem Wind in seine Augen seh,
      Wird’s mir ums Mütchen richtig kalt und matt.

      Die Brise ist nicht steif, sie ist bloß fies,
      Da sicher Petrus seine Backen blies,
      Weil ihm der Herr den Marsch geblasen hat.
      Motto: "Gelegenheit.Macht.Dichtung"
      (c) Walther - Abdruck/Verwendung gegen vorherige Freigabe durch mich durchaus erwünscht!
      www.zugetextet.com
    • Hallo Walther!

      Du zauberst hier eine melancholische Winterstimmung;
      und irgendwie wird einem kalt dabei.. Gänsehaut .. wenn du verstehst was ich meine;

      Auch malst du tolle Bilder;
      Wie auch sonst, dein Sonett ist handwerklich top!!

      Für mich eines deiner Besten, abgesehen von den Kaffeegeschichten.. aber das ist eine andere Geschichte..

      Sehr, sehr gerne gelesen und gerne etwas länger verweilt,
      mlg. Line
      ©Behutsalem
      Ohne Poesie wäre das Leben ein Irrtum!
    [ Die Gedichte, Geschichten und weiteren Werke, sind geistiges Eigentum der jeweiligen Autoren. ]



    © 2018 Poeten.org - Dichter und Denker Portal - All rights reserved.