Voyage Voyage

    • Feedback jeder Art

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die Mittelmeersonne brennt
      Auf die Pinien-Rosmarin-Hügel,
      Cassis liegt längst hinter uns,
      Doch das Taxi fährt weiter und weiter.

      Wär' es nicht wahr, wär' es Kitsch,
      Doch Voyage Voyage findet jetzt
      Direkt einen Weg
      Vom Radio in die Seele.

      Ich sitze vorne, der Franzose fragt:
      "Tu es malade?" und ich werde traurig.
      Hinten regiert ein zierliches Mädchen
      Rothaarig sein kleines Prinzessinnenreich.

      Neben ihr ein Verehrer,
      Zuhause der Freund,
      Funkend die Funken einer Affäre -
      Und vorne bin ja noch ich!

      Ein Aufbruch, ein Wagnis, Voyage Voyage,
      Die Nacht vor der Reise
      Verbrachte ich wach,
      Und wär' ich nicht stocksteif, zitterte ich.

      Weg von der Mutter und die Geliebte Marseille
      Empfängt dich mit feuchter Wärme,
      St. Charles, der Tritt aus dem Zug,
      Und sofort ist klar, dass es gut ist.

      Das rothaarige Mädchen lässt sich von mir
      Beim Bikini-Kauf verlegen beraten,
      Und später am Strand nimmt es mein Kompliment
      Für seinen Hintern entgegen wie süsse Kirschen.

      Dies ist ein Anfang, doch der Weg ist noch weit
      Und das rothaarige Mädchen geht einen ander'n,
      Voyage Voyage, ich bin schon gespannt,
      Wann dieses Lied wieder erklingt.



      Desireless - Voyage Voyage

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Leontin Rau ()

    • Hallo Leotin Rau;

      Ich las den Titel deiner Zeilen und hatte sofort das Lied, das du netterweise unten angehängt hast im Ohr;

      Deine Zeilen, sind sie eine Art Reiseerleben?
      Ein Erinnern?

      Mir gefällt es , kann mich aber nicht unbedingt reinfühlen;

      mit lieben Grüßen,
      Behutsalem
      ©Behutsalem
      Ohne Poesie wäre das Leben ein Irrtum!
    • Hallo Behutsalem

      Danke, ja, das war die erste Auslandreise nach langen Jahren gesundheitlicher Probleme. Mit der Jugendherberge in den Hügeln ausserhalb von Cassis an der Cote d 'Azur fand ich damals einen der schönsten Plätze, die ich kenne.

      "nicht reinfühlen" : liegt es wohl am Gedicht oder an dir oder an beidem? Ist wahrscheinlich schwierig zu beantworten. Aber glaub mir, die Reise ist schon über drei Jahre her, aber als ich das Gedicht geschrieben habe Anfangs Woche, hat es mich ziemlich durchgeschüttelt.

      Liebe Grüsse

      Leontin
    [ Die Gedichte, Geschichten und weiteren Werke, sind geistiges Eigentum der jeweiligen Autoren. ]



    © 2018 Poeten.org - Dichter und Denker Portal - All rights reserved.