Am Kirschbaum hängt sie

    • Feedback jeder Art

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Am Kirschbaum hängt sie

      Am Kirschbaum hängt sie
      und es drängt sich
      mir die Frage ständig auf:
      Würd' sie halten, mich den alten
      Seelenkasten noch darauf?

      Dreh mich um, beginn zu laufen,
      rein ins Haus, ins Schlafgemach.
      Hol´ die Schachtel meiner Jugend,
      Kleiderschätze, mir hervor.


      Zwäng´ mich rein nun ins Vergnügen,
      Rüschenrock und Spitzentop,
      an die Füße steck´ ich neckisch
      meine gelben Sommerflops.
      Auf der Nase schützt ganz mächtig
      Sonnenbrill` mein Augenlicht.
      Ups ein Uhu denk ich fröhlich,
      sah im Spiegel mein Gesicht.
      Steck´ ins Haar noch eine Blume,
      obendrauf ´nen Hut aus Stroh,
      streich´ mir feuerrot die Lippen
      und mein Herz brennt lichterloh.

      Als im Garten das Gehänge
      an dem Baume ich erblick,
      denk´ ich: Line komm und freu dich,
      doch ich trau mich anfangs nicht!
      Hüpf´ von einem Bein aufs andre,
      so als müsste ich aufs Klo.
      Schiel´ aus meiner rosa Brille,
      steht wohl keiner irgendwo?

      Vögel trällern mir ein Liedchen,
      Sonne brennt mir auf der Haut,
      als behutsam ich mich setzte,
      klopft es in der Brust ganz laut.

      Meine Füße noch am Boden,
      fange ich zu wippen an.
      Erbitt' im Rücken mir zwei Hände,
      damit ich höher fliegen kann.
      Hoch und höher! Immer weiter!
      Schön wär' jetzt 'ne Brise Wind!
      Singe, lache, treibe Späße,
      schließ' die Augen und bin Kind!
      ©Behutsalem
      Ohne Poesie wäre das Leben ein Irrtum!
    • Liebe Line,

      flott und beschwingt kommen deine lustigen Reime daher, da möchte ich direkt mitschaukeln.

      Behutsalem schrieb:

      Singe, lache, treibe Späße,
      schließ' die Augen und bin Kind!
      Für Momente oder ein wenig länger wieder mal Kind zu sein, ist etwas ganz Tolles. Ich wünsche dir und allen anderen, dass uns das ab und zu gelingt.

      Sehr gerne gelesen und mich in meine Kindheit versetzt.
      Liebe Grüße
      Alces
      Poesie ist die Muttersprache des Menschengeschlechts.
      Johann Gottfried von Herder
    • Hallo Behutsalem,

      es sind wundervolle Zeilen in das volkommene Glück der Kinderzeit hinein und ich wünsche sie jedem ähnlicher der Art und Weise.

      Das Kinderlachen hört man zwischen den Zeilen jubeln, leicht und beschwingt, sowie man neckisch, neckisch wippende Röckchen sehen kann.

      Danke für die schönen Bilder vor meinen Augen!


      LG Sternwanderer
      Wenn du weißt wer Du bist
      dann nimmst du die Menschen
      so an, wie sie sind. Also: Denk nach!
    • Guten Morgen Line,

      deine Verse herrlich -bin mit dir mitgeflogen. Ganz toll, dass du dich (Kleidung) in die Kindheit zurückversetzt hast.
      Wenn ich irgendwo eine Schaukel sehe (nach Prüfung ob sich mich aushält ;) ) schwinge ich heute noch gerne.

      Gerne gelesen
      Mathi
      Eine Leben ohne Posie ist möglich, aber sinnlos!
      (frei nach Loriot)


      Mut zur Lücke! ^^
    • Liebe Line,

      das ist so allerliebst geschrieben, da kann mir ganz warm im Herzen werden.

      *Ach, könnt ich einmal Kind noch sein...

      Leider gab es bei mir weder einen Kirschbaum noch eine so schöne Schaukel um sich beschwingt in die Lüfte zu heben.

      Sehr gerne gelesen. Lieber Grüße,
      Carry, innerlich immer noch Kind. :)
      Ein Leben ohne Fantasie ist möglich
      aber echt langweilig.
      C.M.

      Das Herz hat seine Gründe, die der Verstand nicht kennt.
      Blaise Pascal
    [ Die Gedichte, Geschichten und weiteren Werke, sind geistiges Eigentum der jeweiligen Autoren. ]



    © 2018 Poeten.org - Dichter und Denker Portal - All rights reserved.