An Novalis

    • Feedback jeder Art

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wenn...
      ( an Novalis )

      Wenn nicht mehr geometrisches Gebild,
      noch eine mangelhafte Perspektive
      unser eingeschränktes Wissen stillt,
      öffnen sich, alt und geheim, Motive :

      Dann würden Welt und Menschen singen;
      leicht, beschwingt wär'n all die Seelen frei -
      in unsrem plagend frühren Ringen
      wär ewig prachtvoll blühend Mai.

      Und wie von Zauberwinden fortgeweht,
      was einstmals Dunst und Mauer war,
      würd's Leben wie ein herrlich Rosenbeet -
      wär Gedicht und Märchen -- wunderbar.

      ***
      Sieh, das Blau in großer Höhe - alles scheint so schrecklich fern: Sag dir leis: Ich kann, ich sehe! - Freund, dann erreichst du jeden Stern.
    • Hallo Holger,

      Novalis, ein Frühromatiker, zwei kenn ich von ihm ...

      Alle Menschen seh ich leben, hätte auch gut zu meinem vorigen kommentierten gepasst und

      Wenn nicht mehr Zahlen und Figuren
      und daran lehnt sich dieses Werk, oder ?

      Stimmt, oft wäre es besser nicht in Normen, Regeln gepresst zu werden;
      Wir würden das Leben sicherlich anders sehen, gestalten und annehmen;


      einstweilen so viel,
      weiteres später,
      mlg. Line
      ©Behutsalem
      Ohne Poesie wäre das Leben ein Irrtum!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Behutsalem ()

    • Hallo Holger,

      wie versprochen, hier bin ich wieder.

      Novalis war ja für seine feinfühligen Texte , für die
      poetischen, schwärmerischen und mystisch anmutenden Passagen bekannt und starb viel zu früh..mit 22 Jahren.

      Man möge sich vorstellen, was er für die Lyrik noch bewirken hätte können wenn er länger gelebt hätte.
      Heine, Eichendorff erkannten den Wert seiner Feinfühligkeit , wie er dem Wort Poesie einhauchte.. einmalig gut finde ich

      Und du , du sprichst in deinen Versen auch diese Sprache, dieses Verbundensein mit der Natur, philosophisch und Feingefühlt.
      Auch deine Bücher sprechen für sich...sorry aber das sollte schon mal erwähnt sein.

      Das ist für mich Lyrik...

      mit lieben Grüßen, Line
      ©Behutsalem
      Ohne Poesie wäre das Leben ein Irrtum!
    • Behutsalem schrieb:

      Novalis war ja für seine feinfühligen Texte , für die
      poetischen, schwärmerischen und mystisch anmutenden Passagen bekannt und starb viel zu früh..mit 22 Jahren.
      Guten Morgen, Line.

      Ja, Novalis war der wohl bedeutendste Dichter der Frühromantik und stemmte sich mit seinem Werk gegen die beginnende
      Dominanz von Regelwerken, die Geheimnis und Tiefe unseres Daseins, insbesonder die Hinwendung zur Natur, zu verdrängen
      drohten. - Die ganze Bewegung der Romantik stellte ein Gegengewicht zur "Versachlichung" der Welt dar. - Descartes hatte
      den Tieren die Seele abgesprochen und degradierte sie zu Maschinen. - Es war eine Zeit des Umbruchs, wobei sich das Positive
      mit dem Negativen gemessen hat; ohne die Dichter der Romantik wäre viel von dem Lebensgefühl, das der Natur und ihren Geheimnissen
      zugewandt war, verloren gegangen.

      Natürlich schmeichelt mir Dein Lob, Line, danke dafür ! Ja, was hätte Novalis der Dichtung noch an wertvollen Dingen geschenkt, ein Jammer ist sein früher Tod. - Nun, wenn ich mit solch einem Gedicht die Erinnerung an Dichter wie Novalis mit Erfolg wach rufen kann, freut mich das besonders...

      Liebe Grüße,

      Holger
      Sieh, das Blau in großer Höhe - alles scheint so schrecklich fern: Sag dir leis: Ich kann, ich sehe! - Freund, dann erreichst du jeden Stern.
    [ Die Gedichte, Geschichten und weiteren Werke, sind geistiges Eigentum der jeweiligen Autoren. ]



    © 2018 Poeten.org - Dichter und Denker Portal - All rights reserved.