Spätlese

    • Feedback jeder Art

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen



    • Im Stillen gärt die Leidenschaft
      getrotz den Jahren unsrer Reife;
      wir kosten in der Warteschleife
      in sinnlich' Träumerei den Saft,

      der mundig frisch die Lüste weckt
      und Fantasie, die Sinne streichelnd,
      den Reiz veredelnd und umschmeichelnd,
      erahnen lässt wie Liebe schmeckt.

      So reift in uns das Blut zu Wein,
      an dem wir, ach, so gerne nippen;
      der süße Trank verführt die Lippen,
      dem ersten Kusse Frucht zu leih'n.
      ©Behutsalem
      Ohne Poesie wäre das Leben ein Irrtum!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Behutsalem ()

    • Hallo Perry;


      Perry schrieb:

      In der 3. Strophe kam mir kurz ein vampireskes Bild in den Sinn, denke aber, dass das nicht gewollt war.
      Nein, wollte ich im eigentlichen nicht.. auch wenn übermorgen Halloween ist :)
      Und um nicht eventuelle Ideen wie .. mit Füßen zerstampfende (keltern ) Gedanken, aufkeimen zu lassen
      habe ich es kurzerhand geändert;
      Ich hoffe, dass es jetzt stimmiger wirkt;

      Danke fürs Lesen und Kommentieren meiner Zeilen,
      mlg. Behutsalem
      ©Behutsalem
      Ohne Poesie wäre das Leben ein Irrtum!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Behutsalem ()

    [ Die Gedichte, Geschichten und weiteren Werke, sind geistiges Eigentum der jeweiligen Autoren. ]



    © 2018 Poeten.org - Dichter und Denker Portal - All rights reserved.