Odem der Nacht

    • Feedback jeder Art

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Odem der Nacht

      Odem der Nacht


      Des Nächtens, wenn die Stille tausend Bilder zeichnet,
      die Dunkelheit das Überleben neu bestimmt,
      das ausgebleichte Sein die tiefen Wunden streichelt,
      die eingenarbt der Restbestand der Liebe sind,
      erübrigt sich das Suchen bunter Illusionen.
      Der Istbestand, er streift die hellen Farben aus.
      Die einst erbaute schützende Fassade, stürzt ein,
      zusammen, wie ein unsolides Kartenhaus.



      Die Zukunft blendet nicht in Hoffnungsaquarellen,
      verliert im Abenddämmerlicht den letzten Glanz.
      Gefolgt von schlafgeraubten, nah gezählten Stunden,
      verstrickt das Denken sich mit Wut der Ignoranz,
      die undurchschaubar wirkt und dennoch akzeptabel,
      das Ende gnadenlos und hart dir präsentiert.
      Ersehnt sich letztendlich nur das Lösen der Blockaden
      und dass am Morgen alles neu und anders wird.
      ©Behutsalem
      Ohne Poesie wäre das Leben ein Irrtum!
    • Liebe Behutsalem,

      das ist für mich ein so ergreifender Text, da kann ich jede Zeile schmerzvoll nachvollziehen.
      Ich könnte jetzt keine einzelne Zeile hervorheben, denn es ist stimmig und es trifft jedes Wort.
      Da kommt mir eine Zeit in Erinnerung, die ich immer noch versuche zu verarbeiten.

      5 ***** dafür. Das ist die Höchstzahl die bei (Amazon) Büchern ergeben werden kann.

      Liebe Grüße
      Carry
      Ein Leben ohne Fantasie ist möglich
      aber echt langweilig.
      C.M.

      Das Herz hat seine Gründe, die der Verstand nicht kennt.
      Blaise Pascal
    • Wunderschöne Verse, im Klange tiefster Emotionen komponiert, mit einer Bedeutungsintensität, die gleichwohl mit der
      Harmonie des besagten Klangs einhergeht, Behutsalem ! - Ich habe diesen Stimmungszauber sehr gern gelesen !

      Holger
      Sieh, das Blau in großer Höhe - alles scheint so schrecklich fern: Sag dir leis: Ich kann, ich sehe! - Freund, dann erreichst du jeden Stern.
    • Hallo Eiselfe,

      es freut mich dass du dich in meine Zeilen einfühlen konntest;
      Schön dass du Gast unter meinen Gedanken warst;
      Freut mich sehr;

      mfg. Behutsalem


      Liebe Mathi,

      auch dir ein herzliches Dankeschön für deinen Besuch..
      Die Hoffnung stirbt zuletzt...
      mlg. Line

      Liebe Carry;

      ich weiß gerade nicht was ich zu deinem Kommentar schreiben soll, außer herzlichsten Dank..

      5 * Sterne.. ein Wahnsinn...

      wenn ich ein Buch schreiben könnte.. ich würde es tun.. nur ob das dann fünf Sterne reiche würde.. ich weiß nicht...
      Stoff hätte ich ja genug..

      Ich danke dir dafür.. auch dass du meine Gedanken immer wieder liest;

      danke, mit lieben Grüßen, Line


      Lieber Holger!

      Auch dir ein herzliches Dankeschön fürs lesen und kommentieren;
      Schade dass man dich hier nicht mehr liest...

      mit lieben Grüßen,
      Line
      ©Behutsalem
      Ohne Poesie wäre das Leben ein Irrtum!
    [ Die Gedichte, Geschichten und weiteren Werke, sind geistiges Eigentum der jeweiligen Autoren. ]



    © 2018 Poeten.org - Dichter und Denker Portal - All rights reserved.