Der Zauber der Liebe

    • Feedback jeder Art

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der Zauber der Liebe

      Er wartet auf sie,
      eine Dame, die
      mit ihrem Anblick betört,
      das hat er gehört.

      Bereits in Gedanken
      durchbrach er Schranken
      zu wilden Phantasien,
      in denen sie erschien.

      Dann ist sie da,
      ein Traum wird wahr.
      Er darf sie berühren,
      ihre weiche Haut spüren.

      Erregung, Erregung,
      heftige Bewegung.
      Wie leicht er ihr verfällt,
      doch sie will nur das Geld.

      Verzaubert ist er gänzlich,
      der Zauber recht lächerlich.
      Glücklich wie nie zuvor,
      der arme liebende Tor.


      ©Bernardo
    • Hallo Bernardo,

      geht es hier um Liebe oder - wie Strophe 3 und 4 mir nahezulegen scheinen - doch eher um Prostitution?

      Geht es am Ende gar um einen jener Männer, die durch tollen Sex bewogen, sich in eine Prostituierte verlieben? Oder das jedenfalls meinen?

      Oder geht es um ein etwas heuchlerischeres Geschehen, das eine längerfristige Verfügbarkeit der Dame im Rahmen einer Ehe mit einem reichen Mann sicherstellt? Auch eher eine Geschäft, als eine Beziehung.

      In beiden Fällen könnte nur die vom übermächtigen Geschlechtstrieb vernebelte Fantasie eines Mannes auf die Idee kommen, dass bei diesen Geschäften tatsächlich eine Art von Liebe im Spiel sei. Leider sind beide Szenarien doch recht nah am Klischee.

      Formal: Lassen wir das Metrum mal beiseite. Die ersten 4 Strophen finde ich sehr flüssig und gelungen gereimt.

      Leider hast Du das in den ersten beiden Zeilen der letzten Strophe nicht geschafft. Das finde ich ein wenig schade. Vielleicht fällt dir ja noch was ein.

      LG

      Ruedi
    • Hallo Ruedi,

      danke für den Kommentar. Ja, es geht um Prostitution und um das sich verlieben in eine Prostituierte,
      doch nicht unbedingt durch den Sex.
      Ich weiß, was du meinst, was die ersten beiden Zeilen der letzten Strophe angeht. Ist mir ja beim
      Schreiben aufgefallen. Ich habe es trotzdem so belassen, weil ich es trotzdem gut fand.

      LG Bernardo
    [ Die Gedichte, Geschichten und weiteren Werke, sind geistiges Eigentum der jeweiligen Autoren. ]



    © 2018 Poeten.org - Dichter und Denker Portal - All rights reserved.