Es ist jetzt Zeit

    • Feedback jeder Art

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Es ist jetzt Zeit

      Es ist jetzt Zeit dich loszulassen


      Du gibst dich mir in zwei Gestalten,
      die eine sagt dass sie mich liebt und will mich halten,
      die andere ist feige, lügt und spielt mit meinem Herz als wär's ein Ball
      der sehr hoch fliegen kann - und fallen, ohne schmerzhaft aufzuprallen.

      Ich will, doch kann es noch nicht fassen.

      Was wolltest du von mir?
      Deine Versprechen hast du nie gehalten,
      gewartet hab ich und gehofft und immer wieder dir geglaubt,
      an dich und deine Liebe.
      Du hast mich desillusioniert und ich hab keinen Schimmer wie du funktionierst.
      Lass mich in Ruhe. Du tust mir weh!


      Ich weiß jetzt was mein Herz zu geben hat, mein Körper, meine Hände.
      Voll bin ich mit Zärtlichkeit, mit Lust, mit Liebe, PUR -
      warum verschwende ich die Zeit, so kostbar, um um dich zu weinen?
      Ja! Wir konnten uns vereinen. Sind verschmolzen. Glücklich, lustvoll, lebendig, frei.
      Und blind. Denn du hast nicht nur die eine, sondern auch dich selbst und mich betrogen.

      Ich wünschte ich könnte dich verachten.
      Versuche mir zu helfen, schimpfe laut mit dir, verfluche dich.
      Aber es gelingt mir nicht.
      Viel lieber wäre mir, ich könnte die Zeit rückwärts drehen,
      nochmal an den Anfang gehen und alles dafür tun um etwas zu verändern.
      Sinn hätte es keinen. Du bist du. Ich bin ich. Du hast bewiesen dass es nicht möglich ist,
      dass du nicht zu mir - nicht zu uns stehst - es ist gut dass du gehst.
      Weit, weit, weit weg.

      Ich hoffe dass die letzten Tränen bald geweint sind.
      Sie sind zu kostbar, um für dich zu fließen und trotzdem könnt' ich sie zu Bächen gießen.
      Ich verbanne dich aus meiner Wohnung. Aus meinem Kopf, aus meinen Träumen.
      Aus der Musik, dem Tanz und all den Räumen die wir zusammen betreten haben.

      Zum Ende kann ich dir nichts Böses wünschen, aber auch etwas Gutes geht mir nicht von den Lippen.
      Ich wünsche dir nichts.
      Mach einfach was du willst - es betrifft mich nicht mehr. Das ist vorbei.
      An meiner Seite und in meinem Herz soll jemand sein der mir gewachsen ist,
      kraftvoll, ehrlich, mutig. Frei.
      Das alles bist du leider nicht.

      Doch, Ja! Ich kann es fassen:

      Es ist jetzt Zeit dich loszulassen.
    [ Die Gedichte, Geschichten und weiteren Werke, sind geistiges Eigentum der jeweiligen Autoren. ]



    © 2018 Poeten.org - Dichter und Denker Portal - All rights reserved.