Der Poet

    • Feedback jeder Art

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der Poet

      Wenn die Muse küsst den Dichter
      entflammen all der Kerzen Lichter
      im Herzen und im Kopfe, ganz hell.
      Die Worte fliessen sanft, doch schnell
      mit flinker Hand auf das Papier.
      Erst wenige, dann mehr und mehr.
      Zeile für Zeile entsteht ein Gedicht.
      Sehr stetig bevor die Flamme erlischt.
      Bevor die Leere das Herz vernebelt,
      die Sinne betäubt, die Feder knebelt.

      Und wenn es dann den Menschen gefällt
      ist dies meine Belohnung, mehr Wert als Geld.
      Nun bin ich fertig, die Flamme erlischt.
      Auf daß mich die Muse bald wieder sticht.
    [ Die Gedichte, Geschichten und weiteren Werke, sind geistiges Eigentum der jeweiligen Autoren. ]



    © 2018 Poeten.org - Dichter und Denker Portal - All rights reserved.