Das Ausnutzen der menschlichen Sicht der Dinge

    • Kritik erwünscht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das Ausnutzen der menschlichen Sicht der Dinge

      Eine Situation ist immer abhängig von der Sicht einerPerson. Wer die Sicht beeinflusst, beeinflusst die Situation. Jede Wertungeiner Tatsache verändert die Wertung der verstehenden Umwelt. Eine Wertung erfolgtdurch eine Abfolge von Reizen die Instinktiv aufgegriffen werden. DasAufgreifen dieser Instinkte macht die Personen erst zum Werkzeug einer Person.
      Die Lösung, dessen zu entgehen ist einfach- das Lernen derInstinkte. Wer selbst seine Instinkte beschreibt verändert sich selbst genug umdieser allgemeinen Art der Wertung immun zu machen. Wer allerdings einespezifische Wertung besitzt wird auch spezifisch beeinflusst. Jede Wertung hatsomit 3 Effekte die eintreten können:
      • der 0 - Effekt; eine neutrale nichtssagende Sichtveränderung
      • der 1 – Effekt; eine günstige Sichtveränderung
      • der -1 – Effekt; eine ungünstige Sichtveränderung
      der Umwelt.Auf dieser Basis lassen sich Befehle formulieren, die dieseEffekte nach belieben ausnutzen können. Alles wird auf diesen 3 Effektenbeschrieben, aber die Tatsache wird an sich nicht verändert. Die Umwelt bleibtidentisch nur das Bewusstsein wird verändert, mit dieser Veränderung wird erstder Charakter dieser Person mit verändert womit man ebenfalls das komplette Verhaltenan sich verändert über die Instinkte dieser Person, die diesen Befehl erstzugänglich für die Psyche dieser machen. Die Person wird das Werkzeug anderer innerhalb eines Stroms von Einflüssen.
      Kultur
      Leben
      Stil
    • Hallo schwarzer Diamant,

      Es ist generell schwierig, wie ich finde, eine absolute Aussage zu machen zu diesem Thema. Grundsätzlich gebe ich dir recht, eine Wahrheit hat einen 360 grad Weitwinkel. Was heißen soll, man kann sie aus allen nur erdenklichen Gesichtspunkten betrachten. Der Kern ist immer der selbe, doch die Sichtweise ist eben anders. „Das Wunder der Psychologie“ nun ja. Leider leider, ist das auch das knifflige daran. Dadurch dass eben alles relativ zu betrachten ist und außerdem subjektiv beurteilt wird sind die Menschen A beeinflussbar und B verunsicherbar.

      Am wichtigsten, denke ich, ist doch die Tatsache, dass die Sichtweise und das Verständnis der Wahrheit durch die Erfahrungen und Prägungen entsteht. Wenn sich die Menschen dessen bewusst sind und in der Lage sind zu reflektieren, können sie, so glaube ich, auch den Kern der Wahrheit von der „restlichen möglichen Botschaft“ substanziieren.

      Was meinst du?
      die-menschen-bauen-zu-viele-mauern-und-zu-wenig-brücken
      Isaac Newton
    • Danke für das Feedback

      Die Wahrheit ist nun einfach die Tatsache. Alles anderestellt sich als Theorie aus dieser heraus, aber die direkte Beeinflussung ist eineganz andere Gefahr als die passive durch die Medien, da diese die Reflektionund Differenzierung umgeht und den Subjektiven Filter verändert. Eine Änderung dieser verändert die Ansichten und Taten einer Person oder das gesamte Umfeld und agiert wie oben im Text erwähnt nach dem -1 -,0 -,1 - Effekten.

      MfG SD
      Kultur
      Leben
      Stil
    • Im Grunde treffen wir uns alle, was widerrum den Kern der Aussage widerspiegelt.

      Nun ja, auch äußere Einflüsse können massive Beeinflussung bedeuten. Sobald man keinen Blick für die eigentliche Richtung der Dinge mehr entwickelt die den Kern der Aussage bzw. Der Wahrheit bildet. (Selbestimmtes denken und handeln ergo Refektion der eigenen Sicht die durch selbst erlangter oder adaptierter[geprägter] Erfahrungen basiert)

      Nehmen wir doch mal Völkergruppen-Bewegungen die Prinzipien folgen (politischer Natur) die absolut gegen Menschlicher Moralgrundsätze geht. Rassismus beispielsweise. Oder anderes. Es gibt massig Beispiele in denen ganze Völkergruppen beeinflusst wurden. Und das zunächst über passiver Beeinflussung.

      Man kann einer Beeinflussung ob nun passiv oder aktiv bzw. direkter Natur nicht entgehen. Allerdings kann man sich darin üben selbsbestimmter zu denken und zu handeln.
      Und dabei spielt es im Grunde eine geringfügige Rolle welchem Prinzip die Beeinflussung entspringt. 1-0-1 oder ähnliches, es spielt dabei ganz grundsätzlich die Rolle der eigene moralischen Sicht der Dinge.
      die-menschen-bauen-zu-viele-mauern-und-zu-wenig-brücken
      Isaac Newton
    • Hallo Schwarzer Diamant,

      mMn spricht der Text jedem Individuum die Fähigkeit ab, eine selbst - bewusste Sichtänderung [ oder Sichtbestärkung ] an sich vorzunehmen, würde Indv automatisch und immer zum Spiel-Objekt fremder Gedanken ... diesen Einbahnweg bezweifele ich doch sehr , ;)

      zumal Denken in seinem selbst_Wert / Funktional einzig auf der Grundlage einer inneren Dialektik mit dem Außen existiert, egal, ob instinktisch, intuitiv oder nach/vorbedenkend. Ebenso hat der Denkwert in seinerselbst [ also bei mir oder dir ] zunächst auch nix mit "günstig" oder "ungünstig" oder sogar mit "Charakter" zu tun , ;) ... entscheidet das wer ????


      Gruß Dichtel ...

      -
      Gabel im Mund ./ nicht so hastig

      Plapp ist nicht für seine Denke verantwortlich, Holy Moly ./ wofür auch, Dallo Moly ist tot

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dichtel ()

    [ Die Gedichte, Geschichten und weiteren Werke, sind geistiges Eigentum der jeweiligen Autoren. ]



    © 2018 Poeten.org - Dichter und Denker Portal - All rights reserved.