Der Zuglufthund

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der Zuglufthund

      Es dient der Hund uns Jahr für Jahr
      mit langem oder kurzem Haar,
      auf langen oder kurzen Beinen
      mit Dingen, die uns nützlich scheinen.
      Und solch ein nutzenbringend Tier
      wohnt auch seit Jahren schon bei mir.

      Zwei Dackel hoch nur, dafür lang
      und nicht gerade gertenschlank
      tut er exakt mit diesen Maßen
      vor meine Zimmertüre passen.
      So hat's seitdem in meinem Leben
      kein Quäntchen Zugluft mehr gegeben.








      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Wilde Rose ()

    • Hallo Wilde Rose,
      ein Tier als Bettvorleger kannte ich bereits, dass man ein solches auch als Türabdichter benutzen kann, war mir bisher neu. ;)
      Zu dieser Humoreske passt der schräge Reim "Maßen/passen" wie die Faust aufs Auge.
      Gern Mitgeschmunzelt und LG
      Perry
      Es ist nett wichtig zu sein, aber viel wichtiger nett zu sein.
    • Hallo Wilde Rose,

      du gehst mit einer guten Portion Humor durch den Tag und so nimmst du die Skurrilität der Alltagsdinge wahr und fängst sie in deinen Texten ein. Das gefällt mir. Denn so begegnen ich ihnen auch einmal mit deinem Blick.

      Ich kenne diese Zuglufthunde (ein herrlicher Name!): in den alten Häusern mit den unebenen Bodendielen und den freundlich luftigen Zimmertüren tun sie stumm und still ihren Dienst, werden zur Seite gestubst, wenn die Türe sich öffnet und wieder zurechtgestubst, wenn sie sich schließt. Ich kenne sie in edlem Pelzimitat und ebenso in bunt gehäkeltem Ringelgewandt.
      Bin schon viele Male darüber gestolpert, aber noch nie in so liebenswert humoriger Weise, wie in deinem Text.

      Gerne gelesen. Tintenschnee
    • Hallo tintenschnee,
      ich bin von deinem Kommentar sehr angetan. Du hast die “Seele” meiner Texte erkannt, bzw. die der Texteschreiberin. Ich glaube, es vergeht kein Tag, an dem ich nicht über irgendetwas Skurriles gelacht habe. Wenn man dann noch jemanden trifft, der die gleiche Sicht auf die Dinge hat, wirds umso lustiger.

      Wir hatten mal einen Zugluftteddy. Das heißt, der existiert immernoch in einer Kiste hoch oben auf dem Schrank. Aber mein Zuglufthund ist höchst lebendig. Mit Maßen, wie den beschriebenen, legt sie sich als treue Hündin vor meine Tür und passt tatsächlich genau in den Türrahmen. Da kam ich auf die Idee mit dem Zuglufthund.
      Hab mich sehr über deinen Kommentar gefreut.
      :saint:
      LG Wilde Rose
    • Oh, die liebe Applepie schaut mal wieder vorbei. Das freut mich aber. :saint:
      Schön, dass ich dich erheitern konnte.
      Ja, hätte gern mal die eine oder andere Illustration mit eingestellt, aber da bekomme ich immer den Hinweis, die Datei sei zu groß. Weiß nicht, wie ich's anstellen soll.
      :hm:
      Gute Nacht
      LG Wilde Rose
    • Wilde Rose schrieb:

      Es dient der Hund uns Jahr für Jahr
      mit langem oder kurzem Haar,
      auf langen oder kurzen Beinen
      mit Dingen, die uns nützlich scheinen.
      Und solch ein nutzenbringend Tier
      wohnt auch seit Jahren schon bei mir.



      Zwei Dackel hoch nur, dafür lang
      und nicht gerade gertenschlank
      tut er exakt mit diesen Maßen
      vor meine Zimmertüre passen.
      So hat's seitdem in meinem Leben
      kein Quäntchen Zugluft mehr gegeben.
      .
      Hallo Wilde Rose,

      eine Klasse gereimte Schmunzel'eske , :) ist dir hier gelungen; fragt sich der blinzelnde Betrachter, wer hier nun wen auf die ulkende Schippe nimmt. Der Hundehalter(in) den Hund oder sich selbst, oder sogar der Hund gelassen sich hi hi .. und wieder durchgängig jambisch umgesetzt. Auch die Anschlüsse der neuen Zeile nach dem Umbruch, egal ob die vorige betont oder unbetont endet sind so unauffällig jambisch rund fließend;

      ein wirkliches Vergnügen.

      Wieder einen Gruß, Dichtel ...

      ach ja, vergaß es zu erwähnen, und der "Zuglufthund" mehr als toll , :thumbsup:

      -
      Gabel im Mund ./ nicht so hastig

      Plapp ist nicht für seine Denke verantwortlich, Holy Moly ./ wofür auch, Dallo Moly ist tot

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dichtel ()

    • Liebe Luise Maus,
      ich freue mich über dein “Bewundern”.Danke dafür. Viel mehr freut mich noch, wenn mir mal wieder ein gutes Werk geglückt ist, das schafft, dich zu erheitern.
      Danke für deinen Kommentar.

      Lieber Dichtel,
      danke, danke für die Blumen. Ich freue mich auch immer, wenn du mir reimtechnisch auf die Sprünge hilfst und mir die Augen öffnest, was ich da eigentlich geschrieben habe. So langsam komme ich dahinter.....
      Danke auch dir für deinen Kommentar.

      Liebe Applepie,
      Siehste, du bist viel schlauer als ich....
      ich probiers mal. Weiß auch nicht warum so kleine Buntstiftzeichnungen soviel Speicherplatz fressen. Und.... hab nur ein ganz normales Programm, Standard Paint, da hab ich (für die Bücher) stundenlang gesessen und die Fläche um die Bildchen weiß “radiert” damit die Datei kleiner wurde........)
      Schade nur, dass die meisten illustrierten Gedichte nun schon “durch" sind.
      Danke für deine Tipps

      Lieber Walther,
      ich freue mich wenn jemandem wie dir, der richtig gut ernsthafte Gedichte schreiben kann auch meine kleinen “Spaßteile” gefallen.
      Danke für deinen Kommentar.

      Liebe Grüße an euch
      Wilde Rose
    • Wilde Rose schrieb:

      ...

      Lieber Walther,
      ich freue mich wenn jemandem wie dir, der richtig gut ernsthafte Gedichte schreiben kann auch meine kleinen “Spaßteile” gefallen.
      Danke für deinen Kommentar.

      Liebe Grüße an euch
      Wilde Rose
      Lb WIlde Rose,

      jeder von uns hat seinen schwerpunkt und seine besonderen fertigkeiten. das ist wunderbar, und so erfreut man sich an den beiträgen der anderen. danke dafür, daß du mich und die anderen immer wieder fröhlich stimmst!

      lg W.
      Motto: "Gelegenheit.Macht.Dichtung"
      (c) Walther - Abdruck/Verwendung gegen vorherige Freigabe durch mich durchaus erwünscht!
      www.zugetextet.com
    • Hallo Wilde Rose,

      viel was ich schreiben wollte, wurde schon von meinen Vorpostern geschrieben. So bleibt mir nur ein KLASSE!
      Ich musste echt schmunzeln und kann nur bestätigen: Dein Humor hat was, ist eine Ressource. Ist doch echt eine große Gabe den "unscheinbaren", alltäglichen Dingen so begegnen zu können.
      Aus Mauern durchbrochen von Türen und Fenstern, baut man ein Haus. Aber der Leerraum -
      das Nichts - macht es erst bewohnbar.
      So ist das Sichtbare zwar von Nutzen, doch das Wesentliche bleibt unsichtbar. Laotse
    • Hallo liebe Montag,
      freut mich sehr, das es dir gefällt. Vielen Dank für deinen netten Kommentar.


      Hallo Applepie,
      sieh mal ganz oben im Faden!
      Es klappt fantassstisch!
      So werde ich alle meine Werke so nach und nach nachrüsten. Extra für dich. :love:
      Ich danke dir für deinen Einsatz und ich danke dem lieben Nils für die Änderung. :thumbsup:
      :freu:

      einen schönen 1. Advent wünscht euch
      die frohlockende
      Wilde Rose
      :huhu:
    • Hallo Wilde Rose,

      das Warten hat sich gelohnt. ;)

      Die jahrtausendealte Beziehung zwischen Mensch und Hund hat sich stetig weiterentwickelt; nunmehr hat sie ihren vorläufigen Höhepunkt erreicht: Zuglufthund im Hause Wilde Rose. :D

      Ein sehr hübsches Gesamtkunstwerk hast du hier geschaffen: Bild und Gedicht gefallen mir sehr.
      Ich habe beides genossen.

      Schönen Adventssonntag und LG
      Berthold
      Ein großes Stück vom kleinen Kuchen -
      mehr ist es nicht wonach wir suchen.
    • Hallo ihr Zwei,
      ach wie schön, euch auch noch im "Hause Wilde Rose ” begrüßen zu können, lieber Uloisius und lieber Berthold. Eure Kommentare haben mir den Abend versüßt.
      Ich freu mich immer sehr, wenn so was ernstgemeintes Nettes unter meinen Schreibstücken steht.

      Ja, Zuglufthund im Hause Wilde Rose gleicht schon fast einem Adelstitel. Da hat's meine Milka weit gebracht vom bulgarischen Strakö zum deutschen Zuglufthund.Was für eine schwindelerregende Karriere.
      :whistling:

      Einen schönen Restadvent
      LG Wilde Rose
    • Liebe Wilde Rose,

      zu deiner Antwort an Walther will ich mich gerne äußern:

      Wilde Rose schrieb:

      Lieber Walther,
      ich freue mich wenn jemandem wie dir, der richtig gut ernsthafte Gedichte schreiben kann auch meine kleinen “Spaßteile” gefallen.
      Danke für deinen Kommentar.
      Ich sehe hier die verbreitete Annahme am Werk, dass Ernsthaftes "besser", "qualitativ hochwertiger" und vor allem "schwieriger zu schreiben" sei, als Humorvolles. Dem möchte ich entschieden widersprechen (ohne Walther zu nahe treten zu wollen). Das Gegenteil ist der Fall. Seinen Weltschmerz zu Papier zu bringen, seinem Kummer Ausdruck zu verleihen, ist viel leichter, als im Alltag das Komische zu erkennen oder gar den Kummer durch Humor zu verarbeiten.

      Wohlgemerkt, ich rede von Humor, nicht von platten Blödeleien (wie z.B. unter Männerfreunden üblich; obwohl ich die auch sehr schätze) . Die meisten Menschen entdecken ihre kreative Ader, wenn irgendetwas "raus muss". Wenn's weh tut. Da sind die eigenen Gefühle für fast jeden spürbar. Aber wenn es einem gut geht im Unauffälligen, Alltäglichen so etwas zu entdecken und dann auch zu kreieren, wie Du es mit dem Zuglufthund geschaffen hast, erscheint mir ungleich schwerer, erfordert mehr Aufmerksamkeit und Geschick und Kunst, als den schmerzhaften Gefühlen, die wir alle kennen, (mehr oder weniger begabt) Ausdruck zu verleihen.

      Ich denke, Du kannst auf dein Werk so richtig, richtig stolz sein. Das spielt in vieler Hinsicht in derselben Liga wie z.B. ein Wilhelm Busch.

      So, jetzt habe ich mich ziemlich aus dem Fenster gehängt. Wer anderer Meinung ist - kein Problem. Nur mal als Anregung: Schon mal versucht, eine Pointe zu schreiben? Sich einen Witz auszudenken, den man noch nicht gehört hat? Bereits da fängt die Mühe mit dem Humor an.
      © Rüdiger Jess

      Verwendung der Texte nur nach schriftlicher Zustimmung des Rechteinhabers


      In Wirklichkeit ist die Realität ganz anders! 8)
    • Ruedi schrieb:

      Liebe Wilde Rose,

      zu deiner Antwort an Walther will ich mich gerne äußern:

      Wilde Rose schrieb:

      Lieber Walther,
      ich freue mich wenn jemandem wie dir, der richtig gut ernsthafte Gedichte schreiben kann auch meine kleinen “Spaßteile” gefallen.
      Danke für deinen Kommentar.
      Ich sehe hier die verbreitete Annahme am Werk, dass Ernsthaftes "besser", "qualitativ hochwertiger" und vor allem "schwieriger zu schreiben" sei, als Humorvolles. Dem möchte ich entschieden widersprechen (ohne Walther zu nahe treten zu wollen). Das Gegenteil ist der Fall. Seinen Weltschmerz zu Papier zu bringen, seinem Kummer Ausdruck zu verleihen, ist viel leichter, als im Alltag das Komische zu erkennen oder gar den Kummer durch Humor zu verarbeiten ...
      Hi Ruedi,
      es wird hier keine spielart der poesie als weniger wert erachtet. eine gute büttenrede ist ein echtes kunstwerk, ebenso eine ballade oder ein couplet. das muß man können. es kommt immer aufs handwerk an; qualität setzt sich durch. herabschauen auf genres der poesie, die man selbst nicht zu schreiben vermag, sollte man sich als dichter nicht anmaßen. es stünde keinem gut zu gesicht.
      das mag man oft anders sehen. es ist schön, daß das hier nicht so ist.
      lg W.
      Motto: "Gelegenheit.Macht.Dichtung"
      (c) Walther - Abdruck/Verwendung gegen vorherige Freigabe durch mich durchaus erwünscht!
      www.zugetextet.com
    [ Die Gedichte, Geschichten und weiteren Werke, sind geistiges Eigentum der jeweiligen Autoren. ]



    © 2018 Poeten.org - Dichter und Denker Portal - All rights reserved.