Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 511.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hab guten Tag

    Martin Heide - - Das Labor

    Beitrag

    Es geht nicht darum, dass es verboten ist. Nahezu überall im Netzt ist es möglich, mehrere Identitäten zu führen. Es geht mir um Ehrlichkeit oder Glaubwürdigkeit? Ergeben sich mir Zweifel daran, weiß ich, wie ich mich verhalten werde. Als ich vor einigen Wochen, nach langer Zeit, wieder bei der Poeten WG aktiv wurde, vernahm ich, dass sich Mitglieder in der Poeten WG über mögliche Doppel-Accounts schriftlich äußerten: Ich war überrascht, dass außer mir, jetzt auch andere Mitglieder diesbezüglich…

  • Hab guten Tag

    Martin Heide - - Das Labor

    Beitrag

    Yep, hm, oh, ach was.

  • Hab guten Tag

    Martin Heide - - Das Labor

    Beitrag

    Hm, die obige Antwort macht Sinn, wenn A.K. geantwortet hätte, die Antwort kommt aber von Patrik Nemec. Ist hier jemand mit mehr als nur einem Account in der Poeten WG unterwegs?

  • Gestrandet

    Martin Heide - - Hoffnungsschimmer

    Beitrag

    Also ich habe verstanden, dass ein Surfbrett neben Dir im Sand liegen muss. Wie, wenn nicht so, sollte man sonst mit einer Welle leben? Ein Surfer hält aus und wartet auf "die Welle", durch die er ins pure Leben gezogen wird, die ihn aber auch brechen kann. Nach einem Ritt - oder mehreren landet man immer auf "dem Trockenen."

  • Murmelmut

    Martin Heide - - Kinder und Jugend

    Beitrag

    Hm, ich bin Rentner und wurde bisher mit sechs Enkelkindern beschenkt. Drei davon gehen mit Opa an den Bach, an dem er selbst spielte. Das das passiert, ist ein großes Glück.

  • Murmelmut

    Martin Heide - - Kinder und Jugend

    Beitrag

    Ein sehr schönes Gedicht Graffiti. Ich habe als Kind eine Menge kleiner Staudämme in Bachläufe bauen können. Stichlinge, Lurche und kleine Frösche, entwischten mir aus bloßer Hand und dennoch konnte ich sie fangen und sie in einem Marmeladenglas näher beschauen, um sie schließlich zurück zu setzen. Mit Murmeln spielte ich vergleichsweise wenig, aber ich hatte welche - zum Glück, denn die sollten alle in das Glas zurück mit dem ich "die Welt" beschaute. GM

  • Kritik nach Jules Renard

    Martin Heide - - sonstige Texte

    Beitrag

    Jeder Mensch ist eine Kombination aus wundervollen Stärken und einer Menge von Schwächen. Nicht einmal du oder ich können dem entkommen. Es gibt ein Genie und einen Heiligen in jedem von uns, genauso wie auch einen Tyrannen und einen Idioten. Niemand geht durchs Leben, ohne Fehler zu begehen oder etwas zu tun, über das er sich schämt. Und das ist genau der Grund dafür, dass Menschen, die andere kritisieren, keine Grundlage für ihre Argumente haben. Allerdings verhalten sich manche Menschen so, a…

  • Nachkriegszeit

    Martin Heide - - Kurzgeschichten

    Beitrag

    Lieber Alterwein, von Nachkriegszeiten weiß ich auch ein Lied zu singen, ebenso von Lehrjahren. Ich war z.B. ein "Bastard", der in der Grundschule vor der gesamten Klasse gezüchtigt wurde. Als meine Mutter sich beschwerte, sagte der Direktor: "Sie können Ihren Bastard ruhig mitnehmen und an einer anderen Schule anmelden." In meiner Familie ging es immer nur ums über die Runden kommen. Geld verdienen müssen und hart arbeiten habe ich mit der Muttermilch verinnerlicht. Auch ich musste über die Run…

  • Ein Streitgespräch

    Martin Heide - - sonstige Texte

    Beitrag

  • Ein Streitgespräch

    Martin Heide - - sonstige Texte

    Beitrag

    A: Wer hier schreibt, macht das, was er schreibt öffentlich. Das bedeutet, er wird mitunter für seine Niederschrift kritisiert. B: Das klingt, als müsse ich mich damit abfinden - ohne wenn und aber. A: Nein, Du sollst das gefälligst internalisieren und Deinen Kritikern dankbar sein, dass Sie sich mit Dir befassen. B: Und wenn mir die Kritik nicht gefällt? A: Du kannst respektvoll und in Ehrfurcht den Einlassungen Deiner Kritiker schriftlich widersprechen, bedenke aber, dass alles was Du nun von …

  • Freiheit

    Martin Heide - - unendliche Geschichten

    Beitrag

    Bernd verbreitet über den Brot-Sender Bilder, die zeigen, wie brutal die Armee der Menschen gegen die Brot-Masse vorging. Er konnte sicher sein, diese Bilder würden um die Welt gehen in die Länder Europas, Süd-, Mittel- und Nordamerikas, Australiens, Indonesiens, Afrikas etc. Aber auch das Menschen-Regime hier vor Ort, würde diese Aufnahmen sehen. Sie würden das versenden dieser Bilder an andere Länder als Hoch-Verrat ansehen, den Verräter festsetzen und zur Rechenschaft ziehen. Kurz darauf empf…

  • Freiheit

    Martin Heide - - unendliche Geschichten

    Beitrag

    Bernd war nicht über die Brutalität - mit der die Armee der Menschen gegen die Brot-Masse vorging - schockiert. Er hatte damit gerechnet. Die Menschen können mit Freiheit nicht umgehen, schon gar nicht mit der Freiheit anderer. Die einzige Antwort die sie kennen, damit niemand frei wird, ist Gewalt und die Auslöschung derer, die frei sein wollen. Gehorsamkeit macht ein Volk, nicht Freiheit und wer Ungehorsam ist, wird bestraft mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln. Bernd war klar, wenn die M…

  • Freiheit

    Martin Heide - - unendliche Geschichten

    Beitrag

    Du irrst Graffiti. Es geht hier nicht um Kritik äußern und Kritik akzeptieren oder um Ignoranz, sondern um Kreativität. Hier ist auch kein Lable, das Dich dazu berechtigt, Kritik zu äußern. Hör auf mir nachzulaufen! Das nervt. Und weil Du gern besprühst, was ich möchte: Sei endlich kreativ und besprühe Dich selbst!

  • Freiheit

    Martin Heide - - unendliche Geschichten

    Beitrag

    Das ist hier ist eine Freestory, die nach dem 29.07.2016 erstmals wieder fortgeführt wird. Dein Beitrag Graffiti passt nicht hier her. Die Aufgabe ist "FREESTORY." Bring doch Deine Fragen in Form einer Kurz-Geschichte ein! Ansonsten lass mich in Ruhe und "besprühe" Dich selbst!

  • Freiheit

    Martin Heide - - unendliche Geschichten

    Beitrag

    Da lief eine Armee von Schlitzaugen auf. Ausgerüstet mit Helmen, Schutzschilden, Gummiknüppeln und Gummi-Geschoss-Gewehren. Sie schlugen und schossen rücksichtslos auf die Brote und Bernd ein. Viele Brote wurden in Brot-Schellen gelegt und weg getragen. Bernd konnte sich in Sicherheit bringen. Er hatte Glück, ihn wollte die Armee eigentlich in erster Linie fest nehmen. Bernd war nun im Brot-Sender von Brot-Kong. Er sah die friedliche Brot-Demo und die brutal einfallende Armee der Menschen auf ei…

  • Spielsucht

    Martin Heide - - Schattenwelt

    Beitrag

    Es gibt Tage, da will ich nur schreien, weil so viel Wut in mir ist. Es gibt Tage, da ist es dunkel in mir, so dunkel, dass selbst die Sterne in meinen Träumen schwarz sind. Es gibt Tage, da bin ich für mich allein und erfriere daran, weil mir so kalt ist. Es gibt Tage, da bin ich normal, dann ersticke ich, weil mir die Luft zum Atmen genommen wird. Manchmal gibt es Tage, da fühle ich mich frei und glücklich, dann bin ich im Spiel. Doch manchmal erkenne ich die Wirklichkeit nicht mehr, dann weiß…

  • Der Beau

    Martin Heide - - Gedanken

    Beitrag

    Er wollte noch einmal mit dem Auto fahren, den Triumphbogen drum herum, nach all den Jahren. Die Spuren von außen nach innen in einer Blechlawine von innen nach außen mit seiner Ente als Kampfmaschine. Wer bremst hatte verloren, mutig auf´s Gas, dann machte der Rummel richtig Spaß. Hupen, schimpfen, gestikulieren, lebendig alles durch exerzieren. Doch es traf ihn der Schlag in seiner Ente, Hupkonzert, Stillstand, Wutentbrannte. So ein Idiot, dieser delinquente: „Fahr weiter du Penner! Geh in Ren…

  • Die Fremde

    Martin Heide - - Schattenwelt

    Beitrag

    Hallo fairykate, ich bin mir nicht sicher, aber ich sehe in Deinen Zeilen eine Frau, die sich selbst verletzt, um sich zu spüren. Herzliche Grüße Martin Heide

  • Weisheiten ?

    Martin Heide - - Humorecke

    Beitrag

    Nun, das ist mittlerweile die zwölfte Ausgabe von "Weisheiten?" Der überwiegende Anteil der Leitsätze stammt nicht von mir und fast alle findest Du auch im Netz ohne Quellenangabe. Ich möchte mich nicht mit fremden Federn schmücken, deshalb schreibe ich, die Sätze zusammen gestellt zu haben. Aber die Reihenfolge ist dann wieder meine Idee. Die Reihenfolge der Sätze ist kein Zufall, sondern sie ergeben einen möglichen Dialog. Gruß Martin

  • Weisheiten ?

    Martin Heide - - Humorecke

    Beitrag

    Weisheiten? Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten. Versuche es doch mal mit Reisen: Reisen veredelt den Geist. Du kennst doch den Unterschied zwischen einem Krankenhaus und dem Jobcenter? Es gibt keinen: Beide lassen Dich vor die Hunde gehen. Ich weiß: Glück ist, wenn man für andere wichtig ist. Ja und das Elend der Welt kommt von den Amateuren. Ihr Männer reagiert eben sofort, wenn mit dem Auto etwas nicht stimmt, aber wenn die Prostata wächst und der Harn kullert, unte…

[ Die Gedichte, Geschichten und weiteren Werke, sind geistiges Eigentum der jeweiligen Autoren. ]



© 2018 Poeten.org - Dichter und Denker Portal - All rights reserved.