Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 48.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • List

    Dosto - - Wortspieldichtung

    Beitrag

    tiefe blicke - heiße schwüre gestohlene herzen taschendiebe

  • Alles wird gut

    Dosto - - Hoffnungsschimmer

    Beitrag

    Wenn ich denke, sage ich: funkelgrün – funkelgrün Wenn ich spreche, sag ich: funkelgrün – funkelgrün Warum nur sag es mir bitte, warum nur ist das so? Es heißt doch funkelgrün! Und doch nicht funkelgrün! Hör gut zu, bemühe dich, sprich mir einfach nach: D-d-d-d-d-d-d-d-d-d-d-d – dunkelgrün – dunkelgrün Nicht f, sag: d d-d-d-d-d-d-d-d! – und alles wird gut F-f-f-f-f-f-f-f-f-f-f-f-f-f-f-f! F! Ist jetzt alles wieder gut? Pfffffffffffffffffffoah! Undaus!

  • Poetische Ejakulation

    Dosto - - Sinnestanz

    Beitrag

    Im scheuen Licht des jungen Morgens Mit einer zum Platzen vollen Blase Das Lied der frühen Vögel in den Ohren Den steifen Schwanz fest in meiner Hand versprühe ich zum Abschied stumm Dem schon müden, fahlen Mond Der vom Himmel zu fallen droht Meine erwachte glühende Sehnsucht In die Falten durchgeschwitzter Laken Poesie ist die Ejakulation der Phantasie

  • Iss etwas Gescheites

    Dosto - - Weisheiten

    Beitrag

    Lust und Schmerz Lüge und Verrat Verlust und Trauer Angst und Wut – Rohkost des Lebens

  • Das Blaue vom Himmel

    Dosto - - Herzensangelegenheiten

    Beitrag

    Es war einmal eine kleine Schlampe die hatte jeder lieb, der sie nur sah Am allerliebsten aber hatte ich sie Ich gab ihr alles und noch viel mehr Wie liebe ich all das Leuchten und Funkeln Der glitzernden Sterne meines Liebsten Er ist mein Atem, er ist unter meiner Haut Ich will dafür ihn lieben und nie mehr missen Eines schönen Tages dann ging sie fort Kam vom Weg ab, traf den bösen Wolf Leckte Blut, Sterne waren nicht genug Es musste das Blaue vom Himmel sein Es war einmal eine kleine Schlampe…

  • Sonne und Mond

    Dosto - - Gedanken

    Beitrag

    Milde lächelnd beobachtet die Sonne all mein Handeln und mein Tun, doch nur der Mond kennt sie alle meine Gedanken und gut gehüteten Geheimnisse

  • Nur für eine Nacht

    Dosto - - Herzensangelegenheiten

    Beitrag

    Guten Morgen, mein Geliebter Hast du gut geschlafen? Liebst du mich? Willst du Kaffee oder ein Ei? Nimm doch mich! Du, ich bin schon wieder feucht! Du wirst doch nicht noch müde sein? Wie? Du wärst jetzt gern allein? Was ist denn los mit dir, mein Liebster? Warum sprichst du nicht mit mir? Bedeutet diese Nacht dir denn gar nichts? Was?!!! Was heißt, du findest mich doch nett? Ich war auch nicht so schlecht im Bett? Wie kannst du nur so von mir reden? Hattest du vor mir schon viele? Ich bin doch …

  • Ich liebe und bin federleicht

    Dosto - - Herzensangelegenheiten

    Beitrag

    Seit es dich in meinem Leben gibt, steht es mir In seiner wundervollen Vielfalt wieder offen Vorbei die Qualen, das Leiden und der Schmerz Nichts als Schönheit breitet sich vor mir aus Dein Lächeln, ein Zweig, das Summen einer Fliege Ein Sonnenstrahl lächelt mir zärtlich zu Der Wind umhüllt mich sanft, erzählt mir leise Dass das Strahlen deiner Augen mir nun immer Auch in dunklen, rauen, kalten Stunden Wird den Weg zurück in deine Arme weisen Kurz: Ich liebe und bin federleicht

  • Der Unterschied

    Dosto - - Gedanken

    Beitrag

    Es ist langer, mühsamer Spaziergang Über gläserne Grenzen hinweg Bis an das Ende der Welt Die Unfehlbarkeit des Alltäglichen lässt Schritt für Schritt eine unumkehrbare Neue Ordnung entstehen Nicht einmal in Träumen gibt es ein Zurück Der Unterschied zu früher: Ich spreche jetzt viel mehr mit mir selbst Tag für Tag schenke ich mir mehr Vertrauen, Gewinne nach und nach diesen Scheißkerl lieb Baue eine richtige Beziehung zu mir auf Vielleicht werde ich am Ziel gefunden haben Was wirklich zählt

  • Nihil novi sub sole

    Dosto - - Weisheiten

    Beitrag

    Die Sonne Scheint mir – auf den Bauch _TAUCH Die Sonne Scheint mir – Ins Genick _ZWICK Die Sonne Scheint mir – auf den Kopf _TROPF Die Sonne Scheint mir – auf den Penis _SCHEENIS

  • Ohne zu wissen warum

    Dosto - - Gedanken

    Beitrag

    Manchmal bin ich so Ich wache, ich träume, ich bin Manchmal bin ich so Ich lache, ich weine, ich bin Manchmal bin ich so Ich liebe, ich leide, ich bin Manchmal bin ich so Ich hoffe, ich zweifle, ich bin Manchmal bin ich so Ich bleibe, ich gehe, ich bin Manchmal bin ich so Ich spreche, ich schweige, ich bin Manchmal bin ich so Ich hasse, ich tröste, ich bin Manchmal bin ich so Ohne zu wissen warum Ich bin

  • Öita ois heit

    Dosto - - Herzensangelegenheiten

    Beitrag

    Freut mich, dass es dir gefällt. Ich denke du kennst den Beatlessong 64. Waits ist einer meiner Favoriten, auch der Ambros. I bin a Kärntens. Lei losn unsa Lebensmotto. Auch dir schöne Feiertage Dosto

  • Öita ois heit

    Dosto - - Herzensangelegenheiten

    Beitrag

    Wia r zwa wean öita, vüi öita ois heit Deawegn frog i di Weast du a no ibamuagn auf mi schteen Mit mia lochn, tonzn gehn? Wenn i a niama konn wia r i wüi Weast du des vaschteen? Weast du mi brauchn, weast du mi megn A wenn i oit san wea? I wüi mit dia r oit wean Wennst de drei Werta soxt Bleib i do bei dia r Dei Haut weat runzlat, de Hoa wean weiß Es dauat niama long I schtee auf di egal wos a ima mit dia r wead A wenn du amol oit san weast I moch den Goatn, koch fia r uns zwa Wos wüistn no vüi …

  • Ollas wos i wüi bist du

    Dosto - - Herzensangelegenheiten

    Beitrag

    Du – Du – Du Du – Du – Du Du – Du – Du Es gabat nix, wos i fia r di net mochn mecht – Du, du, du Es gabat nix, wos i wegen dia r vasammen ku-unt – Du, du, du Es gabat nix, wos i mit dia r nit schaffn tä-ät – Es is so afoch Es gabat nix, was i dia r vaschweign wüi – Du, du, du Es gabat nix, was i dia r nit dazöin ku-unt – Du, du, du Es gabat nix, wovur i mi mea fiachtn tä-ät – Es is so afoch Ollas wos i wüi bist du Wapa dapa du Ollas was i wüi bist du Wapa dapa du Ollas wos i wüi bist du, du Du b…

  • Es war Liebe

    Dosto - - Herzensangelegenheiten

    Beitrag

    in da nocht host xogt du moxt mi scho in da frua bin i da wuascht i hob da ollas glabt wos gret host und da ollas gebn von mia jezaan wüist von mia nix wissn sog: host du übahaupt ka gwissn? kum jez, sog schon dosd mi moxt! i mog di und waun du mi a moxt daun tät ma uns bade megn wia zwa ma! is des schen, waun ma se mog i glab s is net nua fia heit sundan fia olle tog! wieso reztn nix mit mia? des tuat ma jezan oba weh i hob da ollas gebn heit nocht mei söi und a mein kerpa, wäu i hob ma docht i…

  • Wie gerne würde ich

    Dosto - - Gedanken

    Beitrag

    Dunkel, unergründlich Sensibel, rätselhaft, arrogant Einzigartig, genial Wahrhaftig Schreiben Über die Angst des Todes Vor dem Tod Über die Ehrlichkeit von Geilheit und Schmerz Über die Hinterlist Von Liebe und Hingabe Über den ersten Gedanken Nach der Ejakulation Über Freuden der Trauernder Trauerweiden Über alles worauf nur Der Wind Die Antwort kennt und Die, die diese Zeilen lesen Rätseln und selbst Ich, der sie geschrieben Wie gerne würde ich

  • Ballade von dir und mir

    Dosto - - Herzensangelegenheiten

    Beitrag

    Schon lange bevor wir beide uns trafen Träumte ich schon immer von dir und von mir Als ich dich dann sah, da war mir schnell klar Ich liebe dich mehr als mein Leben Maah!!! _Ich glaubte an unsere Liebe Doch du hast nur Liebe gespielt Das war nicht Liebe Da kannst du schwören was du willst Der Mond allein sieht mir zu wie ich träume Von dir und mir und wie es einmal war Ich sehe dich vor mir, Du lächelst mich an,sagst: Du liebst mich doch, weil du mich brauchst Maah!!! _Und du glaubst das ist Lie…

  • Unaufhaltsam

    Dosto - - Politisches und Gesellschaftliches

    Beitrag

    In trivial kitschiger Kulisse einer heilen Welt In einer Seifenoper in Dauerschleife predigen Bigotte Propheten verlogene Grundsätze von Wohlstand, Demokratie, Freiheit,Gerechtigkeit Verwest im faulig stinkenden moralischen Morast Unaufhörlich wandelt Scheiße sich zu Gold Vergebliche Suche nach Vergebung in Kinderärschen Leben verkommt zu Prostitution und alles ist Pornographie und Unaufhaltsam der Verfall

  • Traum einer Eintagsfliege

    Dosto - - Humorecke

    Beitrag

    Lieber Ruedi, alle Lebewesen leben in der Zeit bis sie uns verloren geht. Vor allem wir Menschen leben, als wären wir unsterblich und dieses Leben erschöpft so sehr, dass im Alter sogar das Träumen zu anstrengend wird. LG Dosto

  • Wollen, dass ich weine?

    Dosto - - Gedanken

    Beitrag

    fließende Schatten in dunkler Welt die Sonne noch stundenweit entfernt was ist, was ich so nötig brauche? wie viele Leben, muss ich leben bevor ich den Weg zurück zu mir finde? wollen wirklich auf dem Mond leben? es fällt schwer zu sagen, wer ich bin, wer soll ich sein! lieber werfe ich Steine ins Wasser und mir vor mich in die Depression zu treiben wollen endlich erwachsen werden? fühlen, dass ich fühle, was ich fühle was mein Herz im Halse schlagen lässt was müde Augen zum Erstrahlen bringt de…

[ Die Gedichte, Geschichten und weiteren Werke, sind geistiges Eigentum der jeweiligen Autoren. ]



© 2018 Poeten.org - Dichter und Denker Portal - All rights reserved.