Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 439.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • An offenen Fenstern

    alterwein.com - - Fauna und Flora

    Beitrag

    Am offenen Fenster sehe ich dich stehen, möchte am liebsten zu dir gehen, Gefühle verborgen, warten bis morgen.

  • Urlaubsvorfreude

    alterwein.com - - Fauna und Flora

    Beitrag

    Hallo Berthold, bedanke mich für den Hinweis - gelöscht. Freut mich, dass du ein Stück mitgelaufen bist wünsche dir einen schönen Abend LG aw / Mathi

  • Urlaubsvorfreude

    alterwein.com - - Fauna und Flora

    Beitrag

    Urlaubsvorfreude Urlaub am Meer - freue mich sehr auf Wellen und Wind, Möwen geschwind. Spaziergänge am Strand wir Hand in Hand - Wind in den Haaren, lautes Meeresgebaren. Seeluft so rau, Himmel so blau - Regen und Gischt - Kummer erlischt. Zwei Wochen so frei nur den Liebsten dabei - keine Sorgen, kein Weh, nur den Wind und die See. 20.03.2019 © alterwein

  • Kooperative Freiheit

    alterwein.com - - Weisheiten

    Beitrag

    Hallo Kastanienbluete, eine gut durchdachtes Gedicht über Scheidung. Habe mich vor vielen Jahren auch vom Vater meiner Kinder getrennt und habe es bis heute nicht bereut. Habe heute ein gutes Verhältnis zu meinem Ex-Mann. Gerne gelesen LG aw/Mathi

  • Der Musikus

    alterwein.com - - Sinnestanz

    Beitrag

    Hallo Heinz, du hast natürlich recht. Ohne Kompromiss wird irgendwann wahrscheinlich die Beziehung in die Brüche gehen. Bedanke mich fürs Lesen. Wünsche dir einen schönen Sonntag LG aw/Mathi

  • Der Musikus

    alterwein.com - - Sinnestanz

    Beitrag

    Der Musikus Die Musik ist seine Freude - die Trompete, das Klavier, erfreuen möcht‘ er damit Leute in der Ferne und auch hier. Er ist ein Naturtalent - eine Melodie im Ohr: sofort er die Noten kennt, bringt sie am Klavier gleich vor. Auch die Trompete liebt er sehr spielt aus voller Brust - die Freunde werden immer mehr, das steigert seine Lust. Er möchte um die Häuser ziehen die Gefühle leben, doch nun hat er Frau und Kind für sie würd‘ er sein Leben geben - schlägt seine Träume in den Wind. 16…

  • Schwermut

    alterwein.com - - Gedanken

    Beitrag

    Hallo Heinz, kann deine Gefühle gut nachvollziehen, mir geht es oft ähnlich. Ich wünsche dir ein Licht am Ende des Tunnels - sei herzlich gegrüßt Mathi

  • Ein dentales Abenteuer

    alterwein.com - - Humorecke

    Beitrag

    Hallo Wilde Rose, dein Gedicht gefällt mir gut. Ja, ja der Zahnarzt - ein großes Problem für mich . (Mein Gedicht dazu "Der Termin"). Gerne gelesen LG aw/Mathi

  • Späte Einsicht

    alterwein.com - - Schattenwelt

    Beitrag

    Hallo Sternwanderer, wahrscheinlich liegt es in der menschlichen Natur, in jungen Jahren so unbeschwert mit der Gesundheit umzugehen. Man würde sich vieles nicht zutrauen und damit manche Lebenserfahrung und Träume unerfüllt bleiben. LG aw/Mathi

  • Späte Einsicht

    alterwein.com - - Schattenwelt

    Beitrag

    Späte Einsicht In jungen Jahren nicht bedacht sorglos damit umgegangen - hab‘ die Alten ausgelacht, muss jetzt darum bangen. Arbeit immer groß geschrieben, die Doppellast normal - wenig Freizeit ist geblieben, das Ergebnis jetzt fatal. Kinder sind längst aus dem Haus, brauchen meine Hilfe nicht - ich könnte in die Welt hinaus, doch die Gesundheit bricht. Der Rat an alle jungen Leute: achtet die Gesundheit sehr, denn was ihr versäumet heute rückholbar ist es nicht mehr. 15.03.2019 © alterwein

  • An offenen Fenstern

    alterwein.com - - Fauna und Flora

    Beitrag

    Offene Fenster - Freiheit und Licht, dunkle Gestalten mögen das nicht.

  • Der traurige Schwan

    alterwein.com - - Fauna und Flora

    Beitrag

    Hallo Berthold, die Begebenheit hat mich berührt - Treue bis zum Tod, wer wünscht sich das nicht in einer intakten Beziehung? Danke fürs Lesen LG aw/Mathi

  • Der traurige Schwan

    alterwein.com - - Fauna und Flora

    Beitrag

    Der traurige Schwan Geh frühmorgens aus dem Haus, denn die Hunde müssen raus - laufe durch die Raureif-Wiesen, wo die Frühlingsboten sprießen. Bin jetzt an dem kleinen See, eingebettet in Gras und Klee - steht allein ein schwarzer Schwan majestätisch - schaut mich an. Sein Blick ist traurig, weil allein, muss jetzt ohne Partnerin sein; vom Morgen- bis zu Abendrot waren sich treu, bis zum Tod. 11.03.2019 © alterwein

  • Die Gewitterziege

    alterwein.com - - Humorecke

    Beitrag

    Hallo Wilde Rose, Hoffentlich kommt sie noch munter von der Kirchturmspitz herunter. Sonst gibt es, ihr braucht nicht raten - übermorgen Ziegenbraten. Dein Gedicht gerne gelesen, köstlich! LG Mathi

  • Der weiße Terrakotta-Engel

    alterwein.com - - Schattenwelt

    Beitrag

    Hallo Kastanienbluete, ein berührendes Gedicht über einen Grabengel; sie sind leider nicht für die Ewigkeit gemacht. Gerne gelesen LG Mathi

  • Der Baum

    alterwein.com - - Fauna und Flora

    Beitrag

    Der Baum Auf weiter Flur steht nur ein Baum - in menschenleerem Raum. Die Äste ragen kahl in den Himmel - fahl steht der Mond am Firmament, wie der Winter ihn nur kennt. Hundert Jahre alt wird er bald - hat viel gesehen, auch manch‘ Vergehen. Soldaten mit Kanonen, Nomaden, die in Zelten wohnen - Frauen und Kinder mit Gepäck, es war Krieg, sie mussten weg. Unter seinem Blätterdach gab es Freude und auch Krach - wurde gelacht, getanzt, geweint, saßen Paare in Liebe vereint. Wie lange wird ER noch …

  • Frühlingssehnsucht

    alterwein.com - - Fauna und Flora

    Beitrag

    Hallo Wilde Rose, Sternwanderer und Carry, herzlichen Dank für euren Gedanken zu meinen Zeilen. Lieben Gruß aus Bayern aw / Mathi

  • Frühlingssehnsucht

    alterwein.com - - Fauna und Flora

    Beitrag

    Hallo Angelika, bedanke mich für dein Feedback. Habe "regenschwer" gerne geändert. Das mit der Metrik werde ich in diesem Leben nicht mehr hinbekommen. LG alterwein

  • Frühlingssehnsucht

    alterwein.com - - Fauna und Flora

    Beitrag

    Frühlingssehnsucht Stürme fegen übers Land als Frühlingsboten wohl bekannt; sie treiben laut und regenschwer den fahlen Winter vor sich her. Vater Frost ist noch nicht fort versteckt sich tags an manchem Ort - kommt nachts mit seinen Gaben, doch keiner will sie haben. Wir warten auf den Vogelsang Zwitschern und den hellen Klang, das Erwachen der Natur - Blumen, Blüten, Sonne pur. 06.03.2019 ©alterwein

  • Hallo Wundi, gefällt mir gut deine Groteske. Hündin Marlene ist eine gute Beobachterin. LG aw/Mathi

[ Die Gedichte, Geschichten und weiteren Werke, sind geistiges Eigentum der jeweiligen Autoren. ]



© 2018 Poeten.org - Dichter und Denker Portal - All rights reserved.