Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 63.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Weidenkätzchen im Februar

    Kastanienbluete - - Fauna und Flora

    Beitrag

    Hoch sind die Weiden übersät mit Silber-Weidenkätzchen, der Wind bewegt sie, wenn er weht, und öfters mal ein Spätzchen. Sie streben weiß in tiefes Blau, und werden gelb erblühen. Am Tage ist die Luft schon lau, wo keine Wolken ziehen. Da taut im Garten Schnee und Eis und sammelt sich in Teichen, da grünen Knospen an dem Reis, bald wird der Winter weichen. Insekten fliegen ab und zu und Käfer krabbeln wieder, die Welt erwacht aus Wintersruh, die Vögel zwitschern Lieder. Die erste Blume ist berei…

  • Sonntags in die Kirche gehen, früh am Morgen aufzustehen, hat man sich im Winter nicht gescheut. Man schaut sich die Krippe an, handgeschnitzt vom alten Mann, liebevoll verziert, mit Moos bestreut. Wenn im Chor die Flöten klingen, und dazu die Kinder singen, Herr erhöre uns. In der Kirche pflegt man Glauben, wo daheim die Nachbarn rauben, Christ verschone uns. Lasst uns beten, Vater unser, singt ein Priester fromm und munter mit der Christenschar. Halleluja an die Hirten, die zum Stern des Chris…

  • Prosit Neujahr 2019

    Kastanienbluete - - Feiertage

    Beitrag

    Sekunden, Minuten und Stunden sind fest mit einander verbunden, sie tanzen durch Tage und Nächte, durch gute genauso wie schlechte. Sie kommen nicht, um zu bleiben, und lassen sich auch nicht treiben. Sie haben ihr eigenes Tempo, seit ewigen Zeiten schon so. Der Zeiger der Uhr zählt die Stunden, er wird eine jede bekunden, wo Menschen Tränen weinen, und wo sie glücklich scheinen. Die Stunden gehen, rinnen, fliegen, verlorene nicht einzukriegen, sodass der Mensch in deren Rhythmus wohl lebensläng…

  • Silvestergedicht

    Kastanienbluete - - Feiertage

    Beitrag

    Man blickt nach vorne, kaum zurück, es ist der letzte Tag im Jahr, wenn alles schön war, war es Glück, nicht jedem war es wunderbar. Das neue Jahr beginnt sehr laut mit farbenfrohen Leuchtraketen, die man erwartet und gern schaut, viel Glück wünscht man auch jedem. Ich möchte all das Geld mal haben, was sie in jener Nacht vertun, als eine Spende für die Armen und halte das für opportun. Oh nein, Silvester wär nicht leise, wir hören alle die Musik, aus Wien geht ein Konzert auf Reise und wünscht …

  • Die Reise der Flockenfee

    Kastanienbluete - - Fauna und Flora

    Beitrag

    Guten Abend, Ihr beiden Lieben, alterwein und Line! So viel Lob, das lese ich ja gerne und nehme ich freudig an. Liebe Weihnachtsgrüße Euch beiden von Kastanienblüte

  • Die Reise der Flockenfee

    Kastanienbluete - - Fauna und Flora

    Beitrag

    Zur Erde fiel die Flockenfee, so will es die Geschichte, der Wind platzierte Pulverschnee am Zweig der jungen Fichte. Auf einem Berg am Sonnenhang, in frischer Höhenlage, erfreute sie sich wochenlang der kühlen Wintertage mit Blick ins Panorama, der Raureif war ihr stiller Gast, und dann kam es zum Drama. Sie stürzte von dem Fichtenast und schmolz im Sonnenschein, gestreichelt von dem warmen Wind, fiel sie ins Moos hinein und glitzerte geschwind. Dann war sie keine Flocke mehr. Verwandelt in ein…

  • Am Heiligabend Nachmittag

    Kastanienbluete - - Feiertage

    Beitrag

    Hallo liebe alterwein! Vielen herzlichen Dank für die schönen Worte zum Gedicht und Wünsche zum Weihnachtsfest. Ja, mir kommt auch so vor, dass früher die Zeit so langsam verging und heute bin ich langsamer geworden, da vergeht sie viel schneller. Die innere Uhr ist nicht gleich der äußeren Uhr. Sie gehen unterschiedlich. Auch ich wünsche Dir nur das Beste für ein friedliches Weihnachten, Kastanienblüte

  • Am Heiligabend Nachmittag

    Kastanienbluete - - Feiertage

    Beitrag

    Es fällt der Schnee, auf Bergen fällt der Schnee, die Kinder wollen Schlitten ziehen, mit den Schiern sich abmühen, wie in allen Jahren, Schi und Schlitten fahren, am Heiligabend Nachmittag, damit das Christkind kommen mag. Es friert zu Eis, es friert der See zu Eis, die Kinder wollen Schlittschuh laufen übers Eis und ohne Pausen, Pirouetten drehen, springen, tanzen, schweben, am Heiligabend Nachmittag, was ihnen sehr am Herzen lag. Der Wind ist still, weil er nicht wehen will, die Glocken läute…

  • Hasenjagd

    Kastanienbluete - - Schattenwelt

    Beitrag

    Liebe Line, danke Dir. Das ist ja das Problem, dass man Beweise braucht. Ein völlig ausgeplündertes Haus reicht nicht. Ein völlig chaotisches Haus reicht nicht. Da meinen sie gleich, man ja einfach nicht aufgeräumt. Fenster und Türen aufgehebelt. Spuren sieht man, aber man will sie nicht sehen. Die Vollprofis kriegen das so hin, dass man es erst merkt, wenn man völlig ausgeplündert ist. Es reicht nicht, dass ich gesehen habe, das meine nagelneue Bettwäsche, Handtücher und ich rede von Dimensione…

  • Hasenjagd

    Kastanienbluete - - Schattenwelt

    Beitrag

    Sie wird gejagt, wie eine Feldhäsin, als ob sie zu erlegen gilt, wo liegt in deren Hetzjagd Sinn, es macht kein faires Bild. Sie wird gefilmt, wie eine Prominente, an deren Fotos man verdient, gestalkt, beobachtet und fände, dass sie komplexe Märchen spinnt, wenn sie sich mal dagegen wehrte, wird ihr kein Wort geglaubt, man folgt der falschen Fährte, indessen wird sie permanent beraubt. Man hält sie wohl für eine Millionärin, ein Glücksspiel spielt sie nicht, und früher war sie Sekretärin, und s…

  • Das hätte man sich nicht gedacht

    Kastanienbluete - - Schattenwelt

    Beitrag

    Lieber Perry, ich bin sehr enttäuscht von der- Polizei, dein Freund und Helfer - bestenfalls wird man abgewimmelt und schlimmstenfalls ermitteln sie in falscher Richtung. Das sind meine Erfahrungen hier in Österreich. LG Kastanienblüte

  • Das hätte man sich nicht gedacht

    Kastanienbluete - - Schattenwelt

    Beitrag

    Lieber Perry, es sind Leute mit Roma-Wurzeln, ich weiß es, sie sehen auch so aus, und sie sind sehr schwierig, so schwierig, dass nicht einmal mehr die Polizei eingreift. Wenn die bei mir einbrechen und plündern, ist das eine private Angelegenheit, wo die Polizei nicht zuständig ist. Man hat mir gesagt, entweder wegziehen oder einen Hund kaufen. Und der wird dann vergiftet... Und mein Haus hat mein Opa gebaut in 1928 und die sind hier erst 1970 zugezogen. Aber schon deren Vorfahren waren hochkri…

  • Liebe Sushan, vielen Dank für Deine Hinweise und für die Fehlerkorrektur. Ich habe jetzt ausgebessert. Weißt Du, fremde Leute sind zum Fürchten. Aber vom eigenen nächsten Nachbarhaus erwartet man doch nicht, dass man mittags, wenn man wegfährt zum Einkaufen, oder zum Friedhof oder abends, wenn man im Garten noch arbeitet oder nachts, wenn man sogar im Haus ist, ausgeplündert wird. Das geht hier so seit 1970 und erstreckt sich schon über mehrere Generationen. Und die Polizei hat noch nie was gegl…

  • Das hätte man sich nicht gedacht

    Kastanienbluete - - Schattenwelt

    Beitrag

    Das hätte man sich nicht gedacht, der Nachbars Rudi kam bei Nacht, er stieg beim Küchenfenster ein, und schlich sich vor zur Wendeltreppe, die Stufe knarrt bei jedem Tritte, Brigitte war allein daheim. Durchwühlt den Raum im ersten Stock, drauf hat er jährlich öfters Bock, neun Jahre lang brach er so ein, Brigitte lag oft wach im Bette, und hört den Kerl. Der viel zu fette Ganove kann gefährlich sein. Das Opfer hat es nicht kapiert, was vorgeht und noch vorgehn wird, vier Katzen sind bei ihr im …

  • Seht, da kommt der Räubersmann, einer der schnell laufen kann, und das Fenster hebelt aus und dann einsteigt in ein Haus. Alle Laden öffnet er, und die Kästen und noch mehr, er durchwühlt das ganze Haus, und den Stecker zieht er raus aus dem Tiefkühler im Bad, und beschützt wird seine Tat von den Eltern, die den Sohn ausgebildet haben schon, aufgezogen kriminell, mit dem Teufel in der Seel, ruckzuck plündert er ein Haus, und dann steigt er wieder aus, nimmt sich schöne Sachen mit, Geld, und was …

  • Nebelnacht

    Kastanienbluete - - Herzensangelegenheiten

    Beitrag

    Zitat von EllaNote: „Nebel senkt sich grau auf Äste die sich kahl ins Dunkel heben sieh, so einsam steht ein Neste damals wars so voller Leben damals, als der Baum ergrünte voller Licht und Lebenssinn und sich voller Stolz selbst rühmte ob des Frühlingsneubeginn doch nun ist die Ruhmesfülle fortgeweht vom Herbste Sturm und das Nestlein ist noch Hülle wartet wie in einem Turm (in ihm ein toter Wurm) Nebel ist nun tief verfangen alle Ästlein sind verhüllt auch das Nestchen scheint verhangen Ruhmes…

  • Hinterdenken

    Kastanienbluete - - Weitere

    Beitrag

    Liebe Line, wenn Du möchtest, dass einer Deiner hübschen und sinnvollen und gefühlvollen Kärntner Texte vertont würde, dann suche Dir einen Chor und lege ein paar Deiner Gedichte der Chorleiterin/dem Chorleiter vor, und frag doch einfach einmal an, ob die damit was anfangen können. Das ist nur ein Vorschlag von mir. Da sind doch immer Gitarre- oder Klavierspieler etc. dabei und die können vielleicht Deinen Text einsingen, brauchen vielleicht keine Musikbegleitung dazu. Einen Versuch ist es doch …

  • Ihr zwei Lieben, Line und Mathi, ich habe mich sehr gefreut, dass Ihr so schnell kommentiert habt. Das geht ja hier express. Ich bin positiv überrascht. Danke, dass Euch mein Gedicht gefallen hat. Nun ja, was Diebstahl, Mord und Plünderungen betrifft, und andere Delikte, so steht sicher nicht in der Bibel, dass es gut ist und dass man es machen soll, aber irgendwo steht halt geschrieben, dass jeder Sünder jederzeit bereuen und umkehren kann, und Gott ihn liebt, als wäre nichts gewesen. Das wollt…

  • Gott liebt seine Kreationen, Vogel, Fisch und Mensch und Tier, Zeit vergeht durch alle Zonen allen gleich, wie dir und mir. Und er hat auch den Insekten, da die Erde sie auch braucht, die den Stachel in uns steckten, all ihr Leben eingehaucht. Gott liebt auch die Übeltäter, Mörder, Diebe, Plünderer, holt sie ab, mal früh, mal später, ist den Opfern Linderer, die auf seine Liebe bauen, die für ihn das Gute tun, denn auf ihn kann man vertrauen, und in seinem Frieden ruhn. Gott liebt auch den Nachb…

  • Inschrift

    Kastanienbluete - - Schattenwelt

    Beitrag

    Liebe Line, Dein Gedicht hat auch mich erreicht und Tränen fließen, wenn ich an meine Vorfahren denke. Du hast die Worte schon gefunden, um die ich noch gerungen habe. Liebe Grüße, Brigitte

[ Die Gedichte, Geschichten und weiteren Werke, sind geistiges Eigentum der jeweiligen Autoren. ]



© 2018 Poeten.org - Dichter und Denker Portal - All rights reserved.