Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 168.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Auf ein letztes Wort

    Sternwanderer - - Gedanken

    Beitrag

    Hallo Volker, du hast recht – zu viele Worte klingen schnell abgenutzt. Die weißen Rosen habe Gesellschaft bekommen - - Im Land wo Blumen nie vergehen wo sie kein Wasser brauchen zum überleben selbst der Schatten sie wundervoll gedeihen lässt wo ihr Duft über allem schwebt und keine Hand zum abpflücken geht dort steht ganz hinten in der Mitte links die kleine blaue Blume mit einem Charisma geheimnsivoller als das der Sphinx und und ihr widme ich dieses Gedicht Ihr Name ist: Vergissmeinnicht Hall…

  • Auf ein letztes Wort

    Sternwanderer - - Gedanken

    Beitrag

    Auf ein letztes Wort mein Freund der du mir gabst viel Trost verpackt in vielen lieben Worten Mein Tränenfluss füllt das Gedankenmeer an dich und bauscht verdichtelte Erinnerungswellen auf - an der einsamen LyrBrandung die ich allein entlang gehe mit einem tosendem Applaus an dich - mein Freund. © Sternwanderer

  • Für Dichtel

    Sternwanderer - - Schattenwelt

    Beitrag

    Hallo Walther, einen wundervollen Text hast du geschrieben. Danke dafür! LG Sternwanderer

  • Hallo Perry, ach, der gute Jürgen von der Lippe. Den hatte ich eher nicht im Sinn, als ich mir meine einfachen Worte durchs Köpfchen schossen, da meine Sorgen nicht so genial sind wie sein intonierter Slapstick, der zugegebenermaßen großes Partypotenzial hat und zu seiner Zeit bestens ankam und wahrscheinlich heute, bei entsprechender Partylaune auch noch. Kurzum: Nur ein Wortspiel ohne großartig reimendes oder gar dichterisches Potenzial <--- sollte es auch gar nicht sein. Danke für deinen, in …

  • Hallo Rene, danke für dein Befassen an meinen Zeilen. Federleicht entschweben die Sorgen die mich geplagt am frühen Morgen mein Schutzengel trägt Sorge dafür hat stets für mich eine offene Tür DANKE sage ich ihm aus tiefster Seele und freue mich: dass mir nichts mehr fehle. LG Sternwanderer

  • Sorgenvoller Gruß an die Sorgen Guten Morgen all meine Sorgen habt ihr noch Zeit bis morgen mich zu sorgen mit all euren Sorgen den Sorgen die mich so sorgen heute am frühen Morgen? © Sternwanderer

  • An offenen Fenstern

    Sternwanderer - - Fauna und Flora

    Beitrag

    Am offenen Fenster höre ich Musik sie schwingt in Euphonie mit meiner Seele

  • Ich komme her, um meinen Respekt zu zollen meinen Respekt vor seiner besonderen Art seinem Widerstand und seiner Größe er Selbst zu bleiben und allem kritisch gegenüberzustehen aber immer auf der Suche nach dem Positiven. Ich weiß: Eines Tages werden wir uns treffen, was uns zu Lebzeiten verwehrt blieb. Möge seine Seele Ruhe finden - Ein letzter Gruß Sternwanderer poeten.org/index.php?attachmen…38a5feeeb4832ee49cfffd684

  • Das Haus

    Sternwanderer - - Kurzgeschichten

    Beitrag

    Hallo Behutsalem, ganz recht – ein unstetes Seelenhaus, das eine Zeitreise mit der Protagonisten macht. Einer „ungläubigen“ Figur, die plötzlich erkennen muss wie allein und verloren sie im Jetzt ist. Ich danke dir für‘s ausgraben meiner ollen Kamellen → dieser kleinen Geschichte und den „Auffälligkeiten“. LG Sternwanderer

  • Auffälligkeiten oder - - -

    Sternwanderer - - Gedanken

    Beitrag

    Vielen Dank Sushan, wie du es schon angerissen hast, ist es eine Reflektion, die auf viele Bereiche der Gesellschaft anwendbar ist oder der subjektiven Überschätzbarkeit des Einzelnen. LG Sternwanderer

  • Auffälligkeiten oder - - -

    Sternwanderer - - Gedanken

    Beitrag

    Hallo Behutsalem, danke - ja, es sollte selbstverständlich ... beweihräuchern ... heißen. Der Tippfehler ist ausgemerzt. LG Sternwanderer

  • einmal noch - HurrA habst geschafft

    Sternwanderer - - Das Labor

    Beitrag

    Hallo Behutsalem, eine Geburt - keine schlechte Idee, die ja schlussendlich nach meinem Schlusswort der Protagonist an sich selbst erfährt - die Geburt seiner neuen Persönlichkeit mit so starkem Selbstwert wie nie. Danke für's überdenken meiner Zeilen. LG Sternwanderer

  • Nachgefühl

    Sternwanderer - - Gedanken

    Beitrag

    Hallo Behutsalem, das „Nachgefühl“ sehe ich als Reümee. Schon in der ersten Strohe lese ich das Erkennen um die Dominaz → roter musterstrickender Faden der Zeit, des einen Protagonisten um die Hauptfigur. Da kommen die schön verfassten 2Strophen - Der Todesstoß kommt im Spiegelsaal – eiskalt serviert – und hundertfach echotiert von Spiegeln, die die Wort Gewalt nicht aushalten und zerbersten. Es ist vollbracht – in der letzten Strophe – doch Nachwehen beobachten das Sterben – dann ist das ENDE d…

  • Sternenliebe

    Sternwanderer - - Hoffnungsschimmer

    Beitrag

    Hallo Sundance, ich habe deinen Text gelesen und er erinnert mich an ... Wenn du das tust - passiert das - also sei bedacht! ... Es ist der klassische Kampf zwischen Freunde, wo immer einer zuviel ist , aber nicht sein muss, wenn man die Gefühle richtig mitspielen lässt und Ratio an das Ende der "Mannschaft" stellt. LG Sternwanderer

  • Blick ins Ungewisse

    Sternwanderer - - Gedanken

    Beitrag

    Hallo Perry, die Antwort weiß der Tod – ganz genau, das ist die Kernaussage meiner Zeilen. Und genau jener Udo Lindenberg mit seinem wundervollen Lied schwingt in meinen unsichtbaren Worten mit und ist für mich sein bestes Lied. Doch zu gerne wüsste ich es genauer und darum würde ich gerne durch die Blaue Stunde schauen können – die Blaue Stunde ist alltägliche Moment zwischen Dämmerung und der nächtlichen Dunkelheit, zu der sich Himmel mit einem wundervollen Licht zeigt, das oft bläulich gefär…

  • Die Wende

    Sternwanderer - - Hoffnungsschimmer

    Beitrag

    Hallo alterwein, manchmal ist ein Glück wenn zwei Einsame sich nicht suchen, aber plötzlich finden und man sich einander kümmern kann. LG Sternwanderer

  • Abend

    Sternwanderer - - Hoffnungsschimmer

    Beitrag

    Hallo wundi, so können Abende sein vom Sternenhimmelblick auf den Lampenschein Einzig das Gewimmer der Unke stört mich ein wenig und ist wohl dem Reim geschuldet. LG Sternwanderer

  • Lebensfazit (fiktiv)

    Sternwanderer - - Kurzgeschichten

    Beitrag

    Hallo alterwein, was soll man dazu sagen außer: So ist das Leben - kann das Leben sein. Fiktiv ist deine Aufzählung sicher nicht, gesamt betrachtet. Du beugtest mit dem Zusatz fiktiv den auf dich bezogenen Gedanken vor, der trotz alledem in einem gewissen Rahmen auf dich zutrifft, aber nicht mehr oder weniger wie auf jeden Leser. LG Sternwanderer

  • küstenwindzeiten

    Sternwanderer - - Herzensangelegenheiten

    Beitrag

    Hallo Perry, mein Blick folgt deinem über den Strand, sieht längst vergangene Dinge und der Wind formt ErinnerungsDünen. So ist es an manchen Tagen - wenn die Zeit nicht loslassen will. Doch mit Vers7 komme ich nicht ganz klar, fehlt vor dem tropfen vielleich der Regen?, der ans Fenster prasselt? Ich habe sehr gerne mit dir mitgeblickt - bis zum Horizont. LG Sternwanderer

  • Blick ins Ungewisse

    Sternwanderer - - Gedanken

    Beitrag

    Blick ins Ungewisse Kannst du hinter den Horizont schauen geht es dort weiter: luftig, flockig, leicht? sind dort die grüne Auen oder ist es der Endzeit Gebiet? Wie werd‘ ich es erfahren? wer lehrt mich die Sagen verstehen dass Alles geht dort weiter : Ach, könnt ich nur durch die Blaue Stunde seh‘n! © Sternwanderer

[ Die Gedichte, Geschichten und weiteren Werke, sind geistiges Eigentum der jeweiligen Autoren. ]



© 2018 Poeten.org - Dichter und Denker Portal - All rights reserved.