Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • von einer parkbank aus gesehen

    Perry - - Gedanken

    Beitrag

    Hallo Sushan, Lyriker sind eben ein schwieriges Völkchen, bitte bleib an Bord damit sich die Stimmung wieder aufhellt. Danke fürs Mitbeobachten und LG Perry

  • Abendstück

    Perry - - Politisches und Gesellschaftliches

    Beitrag

    Hallo Angelika, treffende Bilder für eine dem Konsum- und Machtwahn verfallene Gesellschaft. Letztlich muss jeder selber für sein Glück kämpfen. Darauf zu warten, dass sich die Welt von alleine bessert ist eine Illusion. Zm Glück gibt es viele Menschen, die für eine bessere Welt einstehen. LG Perry

  • von einer parkbank aus gesehen

    Perry - - Gedanken

    Beitrag

    Hallo Behutsalem, freut mich, dass Du den Blick in die Runde hast mitschweifen lassen. Was die Bordsteinschwalben anbelangt, sind schon jene gemeint, die die Herzen fliegen lassen. Ich denke, LyrikerInnen neigen nicht mehr zur Untreue als andere, sie sind nur vielleicht öfter auf der Suche nach dem "Schönen." An weiterer Beobachtungspoesie von mir mangelt es nicht, leider sind das Lese- und vorallem das Kommentierinteresse zurzeit hier eher schwach (natürlich mit Ausnahmen), so dauert es manchma…

  • Der Fels am Rhein

    Perry - - Fauna und Flora

    Beitrag

    Hallo zwischenzeit, als Fan der Lorelei Sage gefällt mir deine neuzeitliche Reflexion durchaus. Mit sinngezwungenen Reimen "von tausend brücken überbrückt, das land heran ans land gerückt" kann ich allerdings weniger anfangen. LG Perry

  • von einer parkbank aus gesehen

    Perry - - Gedanken

    Beitrag

    von fern grollt die brandung in den auslaufenden wellen flieht ein schwarm heringe vor laut bellenden silbermöwen auf dem markt sind austern und taschenkrebse im angebot im blendenden schein der junisonne fallen türkentauben wie tot vom himmel erst das von windrädern getaktete licht fängt sie ein und bringt ihren lebensfilm wieder zum laufen junge bordsteinschwalben lassen männerherzen hüpfen auch wir lehnen wechselseitig erregt die körper aneinander auch wenn die vielbeschriebene liebe von lyri…

  • Das Wetter spielt verrückt

    Perry - - Fauna und Flora

    Beitrag

    Hallo Eiselfe, was gibt es "Schöneres", als sich übers Wetter aufzuregen. Immerhin schlagen die Kapriolen ja gerade mal wieder etwas größer aus. LG Perry PS: "der Verkehr kommt völlig zum Erliegen der Schnee so schwer, dass sich die Bäume biegen."

  • Druck

    Perry - - Herzensangelegenheiten

    Beitrag

    Hallo Seelendichter, willkommen hier in der PoetenWG. Du hast den Kreislauf der Gefühle ausdrucksstark bebildert, allerdings wirken die verwendeten Stilelemente (Fragen, Feststellungen, Wiederholungen etc.) doch etwas monoton auf mich. Wenn Du dich hier ein bisschen umsiehst, wirst Du bestimmt ein paar Alternativen dazu finden. LG Perry

  • sightseeing

    Perry - - Gedanken

    Beitrag

    wippend grüßen möwen von der mole herüber muschelkalk knirscht bei jedem schritt zärtlich unsere umarmenden griffe an schulter und taille der strandweg verdunstet in der weitläufigkeit der küstenlinie betonbunker aus dunklen tagen locken zur sicht auf blinkende meeresspiegel fallende winde erzeugen ein sirrendes heulen in den sichtscharten untermalen zähnezeigend das beständige nagen einer unbeherrschten zeit

  • Unerwiderte Liebe

    Perry - - Herzensangelegenheiten

    Beitrag

    Hallo Dunkelbuntetraeume, erst einmal willkommen hier in der PoetenWG. Was deinen Text anbelangt, wirkt er auf mich wie ein Selbstgespräch eines Autors mit einem Protagonisten seines Romans, weshalb ich den Text auch eher im Prosabereich verorten würde. Schau Dich um hier, dann wirst Du dich sicher bald zurecht finden. LG Perry

  • Sternenliebe

    Perry - - Hoffnungsschimmer

    Beitrag

    Hallo Jürgen, bleibt nur noch die Frage, in welchem gedanklichen Universum sich diese Geschichte abspielt, deine Schöpfung oder beziehst Du dich auf etwas? LG Perry

  • Sternenliebe

    Perry - - Hoffnungsschimmer

    Beitrag

    Hallo Sundance, liest sich wie ein religiös angehauchtes Märchen über das Leben nach dem Tod. Womit ich ein wenig Probleme habe ist dieser "sagende Mensch", den ich mir nicht wirklich vorstellen kann. Gut gefällt mir der "Glücksschmetterling", weniger die "sterbenden Völker" als Schluss, denn dass das bisherige Leben erlischt ist ja wohl zwangsläufig. LG Perry

  • Da ist noch ein Gefühl

    Perry - - Herzensangelegenheiten

    Beitrag

    Hallo Eiselfe, mir geht es mit dem Schluss ähnlich wie Behutsalem, ich bräuchte ihn nicht, um den Text wirken zu lassen. Mein Vorschlag wäre, stattdessen das zweimalihge "verlieren" auszumerzen. Gern Hineingespürt und LG Perry

  • Nachgefühl

    Perry - - Gedanken

    Beitrag

    Hallo Behutsalem, ich lese einen Abgang von der großen Bühne, könnte ein Dirigent, Ballett- oder Showtänzer sein, dessen Karriere sich dem Ende zu neigt. Von der Wortwahl her quält sich für mich der Text ab der 2. Strophe etwas - Glamour/ dilemma - tanzt/Tanz, aber selbst das würde ja zur Stimmungslage passen. LG Perry

  • küstenwindzeiten

    Perry - - Herzensangelegenheiten

    Beitrag

    Hallo Sternwanderer, danke, dass Du dich in die Bilder hineinziehen lassen hast. Der Regen ist in den Wolken und Tropfen verortet, bei Lyrik kann und darf manches auch ungenannt bleiben. LG Perry

  • küstenwindzeiten

    Perry - - Herzensangelegenheiten

    Beitrag

    an manchen tagen sehe ich dich am strand entlang gehen eine möwenschar begleitet dich wie ein schwarm bewunderer der wind erzählt mir erinnerungen seien wie flugsandböen mein blick folgt der erddrehung in einer wiederholungschleife die nie zu enden scheint das tasten nach deiner hand wird zum verlaufen im möglichen die zeit gefriert in einem atemzug wolken wölben sich am himmel tropfen prasseln ans fenster ist das klopfen an den scheiben etwas mit dem alles endet meine augen saugen sich wie geba…

  • Gestern. Tanzen. Morgen. Egal.

    Perry - - Gedanken

    Beitrag

    Hallo Denkerin, dein zweiter Post hier klingt sehr positiv, allerdings frage ich mich, warum Du auf die Komms zu deinen Beitrag vor längerer Zeit nicht geantwortest hast. Ein Forum funktioniert nur im Nehmen und Geben, wenn Du hier also heimisch werden willst, dann solltest Du dich nicht nur als Poster, sondern auch als auch Teil der Kommunity einbringen. LG Perry

  • Die Wende

    Perry - - Hoffnungsschimmer

    Beitrag

    Hallo alterwein, Wende bringt man ja eher mit größeren Begebenheiten in Verbindung. Deine hier gefällt mir aber auch gut, schließlich scheint es ja eine hin zum Guten zu sein. LG Perry

  • Streitgespräch

    Perry - - Humorecke

    Beitrag

    Hallo Alces, das ist Loriots "das Ei ist hart" in Hardcore. Mario Henne sang in den Siebzigern, "Lieber allein, als gemeinsam einsam." LG Perry

  • Blick ins Ungewisse

    Perry - - Gedanken

    Beitrag

    Hallo Sternwanderer, im übertragenen Sinn eine Frage, die uns vielleicht irgendwann mal die Zukunft beantworten kann oder der Tod. Deine Bilder sind mit "grünen Auen, blaue Stunde und Sagen" eher im Gegen-, bzw. Rückwärtigen verortet, weshalb ich sie mehr retorisch einordne. Udo Lindenberg sang, hinterm Horizont gehts weiter, ich halte das für eine gute Einstellung. Gern Mitphilosophiert und LG Perry

  • Der Wind

    Perry - - Kurzgeschichten

    Beitrag

    Hallo alterwein, den Wind als hilfreichen Freund zu haben ist eine schöne Vorstellung, leider lässt er uns aber manchmal auch schmerzvoll spüren, dass er uns nicht braucht. Wir sollten die Natur deshalb besser mit Respekt behandeln. LG Perry

[ Die Gedichte, Geschichten und weiteren Werke, sind geistiges Eigentum der jeweiligen Autoren. ]



© 2018 Poeten.org - Dichter und Denker Portal - All rights reserved.