Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Vermögend

    Perry - - Herzensangelegenheiten

    Beitrag

    Hallo Behutsalem, den Reichtum des Herzens findet man auf keinem Bankkonto und man darf ihn getrost verschenken und annehmen. Deine Liebeserklärung liest sich sehr berührend und gefällt mir gut. LG Perry

  • vom himmel hoch

    Perry - - Feiertage

    Beitrag

    Hallo Behutsalem, freut mich, dass Du diese kleine Weihnachtsreflexion aufgegriffen hast. Wenn der Kinderzauber verflogen ist braucht man andere Aspekte, um sich auf die "stille Zeit" zu freuen. Dass das Lied 15 Strophen hat wusste ich nicht, denn bei mir reicht die Aufmerksamkeit ja nur bis zur dritten Strophe. Danke fürs Hochholen des Textes und LG Perry

  • mino manitu

    Perry - - Mythenreich, Religion und Fantasiewelten

    Beitrag

    Hallo Frank, danke für deine Auseinandersetzung mit dem Text und die Anregungen. Mir ging es beim Schlussbild darum, dass bei manchen Indianerstämmen, die Alten, wenn sie spüren, dass ihre Zeit gekommen ist, allein hinausgehen in die Wildnis, um dort den Tod zu erwarten. LG Perry

  • mino manitu

    Perry - - Mythenreich, Religion und Fantasiewelten

    Beitrag

    aus deinem schoß heraus in die welt geboren wurden meine ahnungen zur wirklichkeit mit großen augen bestaunte ich das leben machte dort wo es kreuchte und fleuchte erste schritte lernte in den grassteppen unter leuchtendem himmel zu jagen und zu lieben wenn der winter seine weiße hand auf haupt und land legt blleibe ich ohne zu zögern zurück warte bis mein herz aufhört weiter zu schlagen

  • Fieberpfade

    Perry - - Sinnestanz

    Beitrag

    Hallo Sushan, es scheint kein Krankheitsfieber zu sein, dass hier das LI durch einen Traum treibt. Zu "leicht, melodisch und bezaubernd" schwingen die farbgeprägten Bilder über die Rosenfelder der Sehnsucht." Danke für diesen wundervoll "glimmenden" Traum. LG Perry

  • märchenstunde

    Perry - - Gedanken

    Beitrag

    Hallo Frank, danke für deine andere Sicht auf die Schlusssequenz des Textes. Was dein Beispiel mit den "2 Plastiktüten im Meer" anbelangt, kann ich damit wiederum nichts anfangen, denn das ist ja kein Märchen sondern eine realitätsfremde Sicht, mit der Gott nichts zu tun hat. Natürlich weiß ich um die Bedeutung von Märchen und ihrer bild- und inhaltsüberhöhten Darstellung. Der Text bezweifelt, dass ein der Märchensicht entwachsender Mensch, der in einer "vergessen" Welt lebt, dem Scheintrost ein…

  • Der Sonntag

    Perry - - Gedanken

    Beitrag

    Hallo Carina, da der Text in der Rubrik "Gedanken" steht, fällt es mir nicht leicht hier ein passendes Szenario zu finden. Ich vermute mal, das LI legt das "Buch" zur Seite und macht mit dem Auto eine Spritztour. LG Perry

  • Jahrtausend-Linien

    Perry - - Politisches und Gesellschaftliches

    Beitrag

    Hallo chachaturian, ja die Folgen der fortschreitenden Erderwärmung werden dramatisch sein. Ob die Menschheit künftig nur noch auf höheren Lagen oder auch auf bzw. unter dem Meer lebt, bleibt vorerst Fiktion. Ändern wird sich vermutlich erst etwas, wenn die nächste große Völkerwanderung einsetzt und die Überlebensfrage konkret wird. Hoffen wir, dass es dann nicht bereits zu spät ist. LG Perry

  • märchenstunde

    Perry - - Gedanken

    Beitrag

    Hallo Sternwanderer, danke für deine Reflexion zum Thema "Fahrendes Volk", das hier zwar mithineinspielt, aber nicht die eigentliche Zielrichtung meines Textes war. Es geht mehr um die Enttäuschung, dass die immer "guten" Märchenenden" im realen Leben eben nicht stattfinden, deshalb die etwas theatralische Reaktion am Schluss. LG Perry

  • märchenstunde

    Perry - - Gedanken

    Beitrag

    es war in der kleinstadt in einer unbedeutenden provinz zur aufführung kam der prinz auf der suche nach aschen puttel oder umgekehrt jedenfalls flossen blut und tränen es war ein liebesdrama aus dem königreich der emotionen als der vorhang fiel blieb nur das immergleiche ende dessen spur sich schnell verlor sobald die tränen versiegten die puppenspieler zogen weiter in die nächste kleinstadt in einer noch belangloseren gegend diese luftikusse diese vermaledeiten verführer mit ihrem märchenkarren…

  • Meiner Mutter Gedanken

    Perry - - Das Labor

    Beitrag

    Hallo El Hektor, auch von mir ein herzliches Willkommen in der Poeten WG. Meine Lesart ist die eines/r vor dem Grab der Mutter Stehenden, der/die sich in ihre Gedanken hineinversetzt. Vermutlich ist die Mutter im Mai verstorben und war sehr naturverbunden. LG Perry

  • Stadtlast

    Perry - - Gedanken

    Beitrag

    Hallo Holger, ich lese alle deine Gedichte, kann aber selten was dazu sagen, weil ich kein Fan der reimenden Zunft bin. Hier weht gut spürbar ein Hauch von Einsamkeit im Alter durch die Zeilen. Kann sein, dass diese in einer Stadt häufiger anzutreffen ist wie in ländlichen Gegenden. Was die Rolle des "Kindes" anbelangt, werde ich den Eindruck einer Erberwartung nicht los, was mir aber etwas zu konträr zu der ansonsten bedauernden Stimmung der Bilder wäre. LG Perry

  • Was ist geschehen?

    Perry - - Schattenwelt

    Beitrag

    Hallo alterwein, ich bin ein wenig am Zweifeln, ob das LI hier mit einem nur vorübergehend Abwesenden oder einem bereits für immer von ihm gegangenen LD spricht. Ich tendiere zu einem Abschied ohne Erklärung, dem das LI hier gedanklich nachhängt. LG Perry

  • Die Hast

    Perry - - Schattenwelt

    Beitrag

    Hallo fairykate, ein sehr schwieriges und komplexes Thema, dass du hier sehr ausführlich bebildert hast. Ich hoffe, der Text ist nicht autobiografisch, denn ein Lyrikforum ist keine Selbsthilfrgruppe, da kann höchstens ein Psychotherapeut helfen. Was die poetische Darstellung anbelangt, könnte die Eindringlichkeit, durch eine Verdichtung und eine Untermauerung mit Ursachen noch verstärkt werden, so bleibt der Eindruck einer Betroffenheitslyrik zu stark im Vordergrund. LG Perry

  • von anfängen und enden

    Perry - - Hoffnungsschimmer

    Beitrag

    Hallo Sushan, da pflichte ich Dir gerne bei. Sich dem Leben zu stellen und nicht bei der ersten Atemnot gleich aufzugeben gehört zu einem selbstbestimmten Leben. Danke fürs Reflektieren und LG Perry

  • im hergottswinkel

    Perry - - Humorecke

    Beitrag

    Hallo alterwein, danke, dass Du deine Sicht auf den Herrgottswinkel dargestellt hast. Über den "normalen" Umgang mit Gläubigkeit und Naturverbundenheit habe ich gar nichts, das ist schließlich Jedermanns Privatsache, aber wenn das Ganze als folkloristische Besonderheit und für Werbezwecke genutzt wird, dann kann ich schon mal ironisch werden. LG Perry

  • im hergottswinkel

    Perry - - Humorecke

    Beitrag

    Hallo Ruedi, ich kann dein thematisches Problem nachvollziehen, da für mich der verbindende Begriff der "Herrgottswinkel" ist, sehe ich darin kein großes Problem. Vielleicht hilft es Dir ja einen Bogen vom keusch Händchen haltenden Sitzen im Herrgottswinkel zum doch mehr versprechenden Candle Light Dinner zu schlagen. Danke fürs Reinspüren und LG Perry

  • im hergottswinkel

    Perry - - Humorecke

    Beitrag

    Hallo Frank, der Text soll sowohl das Überzerimonelle im Religiösen wie auch das werbegepuschte Freizeitangebot ironisch beleuchten. Letztlich ist es ja doch nur Glaube und Naturverbundenheit. Danke für dein Wägen und LG Manfred

  • im hergottswinkel

    Perry - - Humorecke

    Beitrag

    in zimmerecken da lässt sich gut züchtig sein wenn der rosenkranz in herzform am kruzifix hängt christliche tradition ist hier zuhaus nur die welt hat sich weitergedreht jetzt wirbt die region mit events künftig ist air snapping angesagt sowie rafting nordic walking oder candle light weißwursting

  • Winterspaziergang

    Perry - - Fauna und Flora

    Beitrag

    Hallo Ruedi, ich denke, die hier diskutierte unterschiedliche Betrachtung von "älteren" Texten lässt sich leicht aus der Welt schaffen, indem das Label "Nur Kommentar" verwendet wird. Ich bin übrigens auch der Meinung, ältere Texte, sollten als Zeitdokument gesehen und erhalten bleiben, wobei die behandelte Thematik (zumindest bei mir) eh in neueren Texten immer wieder mal auftaucht. LG Perry

[ Die Gedichte, Geschichten und weiteren Werke, sind geistiges Eigentum der jeweiligen Autoren. ]



© 2018 Poeten.org - Dichter und Denker Portal - All rights reserved.