Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • ouvertüre

    Perry - - Sinnestanz

    Beitrag

    hin und wieder hilft es einen vogelruf nachzuahmen um am cherub vorbei einen weg ins paradies zu finden gespreizt wie die schwanzfedern weißer hochzeitstauben landen hände im magischen mündungsbecken finger als tigerkätzchen erklimmen hügel erkunden täler auf der suche nach verborgenen kostbarkeiten

  • Rollen

    Perry - - Politisches und Gesellschaftliches

    Beitrag

    Hallo Halbnorweger, ich denke, diese Rollen treffen auf fast alle Männer zu, lediglich das "kleine Luder" würde ich durch etwas Männlicheres ersetzen. LG Perry

  • Janz Jottwede

    Perry - - Gedanken

    Beitrag

    Hallo Angelika, kann sein, dass ich nicht alles Berlinerische verstehe. Was ich meinte ist, "jottwede" steht auf Berlinerisch für die Abkürzung "janz weet draußen. Dein Titel würde demnach, "janz janz weet draußen" heißen. Wenn Du das so gewollt hast ist es auch okay. LG Perry

  • Zündelholzkind sehn sucht

    Perry - - Weitere

    Beitrag

    Hallo Frank, Du hast hier die äußere Kälte und das innen warme Herz gut eingefangen, genauso wie die Not und den Überfluss, die beide auch heute noch allgegenwärtig sind. Märchen sind Wort gewordene Magie. Schön, dass Du sie wieder neu erstrahlen hast lassen. LG Perry

  • Janz Jottwede

    Perry - - Gedanken

    Beitrag

    Hallo Angelika, ein gelungenes Heimatgedicht, denn am schönsten ist immer dort, wo man sich wohl fühlt. Gut gefällt mir wie Du die Neckereien zwischen Stadt und Land aufs Korn nimmst. Marzahn kenne ich nur als Namensanhängsel von Cindy aus ... Gut, dass Du dem Ort auch ein "natürliches" Gesicht gegeben hast. Kritik: Das "Janz" im Titel würde ich weglassen, weil der Text selbst auch ohne Dialekt auskommt und "Jottwede" das bereits beinhaltet. Der Endreim "Fludium" wirkt etwas gezwungen auf mich. …

  • warten auf ebbe

    Perry - - Fauna und Flora

    Beitrag

    Hallo Angelika, freut mich, dass Dich die Strandbilder ansprechen konnten. "Moderner Schnick Schnack" hört sich nach Vorurteilen an, dabei lebt doch auch "Wortkunst" von dem Ungewohnten, Anderen, Gewagten. Die von Dir angesprochenen Zeilenumbrüche sind bewusst gesetzte Pausen, um kurz innezuhalten, natürlich auch ein wenig dem Textbild geschuldet. Z.B.: wir nehmen uns in den arm selbst bei -> (was?) diesigem Wetter .................................................................................…

  • Eisflug

    Perry - - Herzensangelegenheiten

    Beitrag

    Hallo Janeida, ein wiunderschön schwingender Gedankenflug über den vereisten Lebensquell. An einigen Stellen stören für mich die Reime mehr als dass sie die Bilder unterstützen. Das ist natürlich nur mein subjektiver Blick als eher freier Schreiberling. LG Perry

  • heuschober romantik

    Perry - - Herzensangelegenheiten

    Beitrag

    Hallo Behutsalem, bei der Heuromantik hilft es eine Unterlage zu verwenden. Was den Vergleich zum "Fensterln" anbelangt, wie das nächtliche Besuchen seines Schatzes in Bayern heißt, ist das eine Indoor, der Heuschober mehr Outdoor Veranstaltung. Freut mich, dass Dir die Bergwiesenromantik gefallen hat. LG Perry Hallo Frank, danke auch Dir für deine "moderne" Fassung, die durchaus was hat, aber eben nicht meinem Stil entspricht. Warum etwas zerwürfeln, was das natürlichste der Welt ist. Dein Text…

  • heuschober romantik

    Perry - - Herzensangelegenheiten

    Beitrag

    den arm um die schulter gelegt einen grashalm im mund fliegt der hut durch die luft flattert das blumendurchwirkte seidentuch im wind die hände an den hüften über eine leiter hinauf zum platz unter den wolken weißblau das firmament über den fern wachenden bergen im geäst laben sich eichelhäher am kirschroten glück ich tu es ihnen gleich nasche am mund der mir wohllautig den himmel auf erden verspricht

  • Was bleibt dem Morgen

    Perry - - Gedanken

    Beitrag

    Hallo Carina, die frühere Dunkelheit und die aufziehenden Nebel legen sich bei manchen aufs Gemüt und lassen die Probleme der Welt noch düsterer erscheinen. Die Natur selbst ist über solche Gefühle erhaben, bei ihr folgt auf Dunkelheit das Helle und auf Winter der Frühling. Uns bleibt oft nur die Hoffnung, dass sich die Welt zum Guten wendet. LG Perry

  • Hallo Kohda, dein gesellschaftspolitisches Anliegen verstehe ich durchaus, leider leidet die bildliche Umsetzung sehr unter dem "Reimzwang." Beispiel: Jahrzehnt über Jahrzehnt, Hat Menschheit nach vielem, -> zu allgemein als Einführung für die folgende Thematik. Gestrebt und sich sehnt. -> gesehnt Nach Macht um Jerusalem. Tobend ist der Streit, schon. -> seltsame Umschreibung, der teils tödlichen Auseinandersetzungen. Welch' Schmach, Welch' Hohn. -> im Nahostkonflikt geht es um Wichtigeres. Im z…

  • süßgras summen

    Perry - - Fauna und Flora

    Beitrag

    Hallo Behutsalem, die Bilder, mit denen wir den Sommer verbinden mögen unterschiedlich sein, jedem Schönen steht aber auch etwas Bedrohliches gegenüber, sodass wir immer im Widerstreit der Gefühle leben. Umso wichtiger ist es, die Momente des Glücks zu genießen, das Laute kurzzeitig auszublenden. Vielleicht liegt die Lösung dieses menschlichen Konflikts aber auch darin, einfach auf den ewigen Plan der Natur (Evolution) zu vertrauen, in dem keine Lebensenergie verloren geht. Die dritte Strophe so…

  • G'spia

    Perry - - Weitere

    Beitrag

    Hallo Behutsalem, da summen im Hintergrund all die tollen österreichischen Liedermacher mit. Gefällt mir gut, auch wenn ich "zan" am Anfang von der 3. Strophe nicht übersetzen konnte. LG Perry

  • süßgras summen

    Perry - - Fauna und Flora

    Beitrag

    ist der sommer am strand das schmeichelnde flattern von hemden um nackte oberkörper oder ein ultraviolettes bestrahlen unserer haut beim laufen über die dünen überhören wir oft das singen des winds in den gräsern weil wir vergessen haben wie man das laute abstellt ist das leben eine abfolge von irrfahrten oder kennen delfine die absichten ihrer schlächter fürchten sie nicht weil ihr blut ins meer fließt

  • Verdächtig

    Perry - - Politisches und Gesellschaftliches

    Beitrag

    Hallo Dosto, mit Gleichgültigkeit fängt es an, kommt Angst dazu wird schnell Feindseligkeit daraus. Genug Stoff für viele weitere Texte. LG Perry

  • Politiker

    Perry - - Politisches und Gesellschaftliches

    Beitrag

    Hallo Halbnorweger, erst mal Willkommen hier in der Poeten Wg, aber auch wenn Du zwei Staatsbürgerschaften hast, solltest Du beachten, dass nur 1 Text innerhalb von 24 Stunden eingestellt werden darf. Ansonsten ist Politikerschelte natürlich immer ein beliebtes Thema, auch wenn die Wähler manchmal nicht ganz unschuldig sind. Letztlich hilft wohl nur Auswandern, aber wohin? LG Perry

  • Verdächtig

    Perry - - Politisches und Gesellschaftliches

    Beitrag

    Hallo Dosto, ich stimme Dir grundsätzlich zu, dass es heutzuztage schon wieder schwierig ist ein "Gutmensch" zu sein. Was die angeführten Bilder anbelangt, holst Du meiner Meinung nach etwas zu weit aus, da wäre für mich weniger, dafür treffenderes mehr. Wenn würdest Du als "Verdächtiger" bezeichnen. Die Mehrheit der Gesellschaft, die Stammtischler oder die Extremen in unserer Gesellschaft? LG Perry

  • Attitüde

    Perry - - Gedanken

    Beitrag

    Hallo Behutsalem, sich den Werken eines Meisters bzw. einer Meisterin hinzugeben, kann schon seltsame Blüten treiben. Letztlich wird der Rausch verfliegen und die Widmung wird zum Autogramm. LG Perry

  • (Ent)Weihnachten

    Perry - - Schattenwelt

    Beitrag

    Hallo Nike, ich denke, Vaterliebe hat bzw. sollte nichts mit der sexuellen Veranlagung zu tun haben. Konstruktiv knabbere ich an dem "(Ent)" im Titel. Es hat sicher nichts mit dem weihnachtlichen "Ent"enbraten zu tun, sondern sollte die Einsamkeit des LI ohne den Vater ausdrücken, zündet aber nicht bei mir. Alternativ wäre vielleicht "Wei(h)nachten" denkbar, was aber auch nicht so recht funktioniert. LG Perry

  • Hallo Frank, hallo Sushan, ich tendiere auch dazu, dass hier ein Lebensrückblick geschildert wird. Das LI denkt bei einem Glas Merlot über sein Leben nach. "Jo Ho Ho, rapp ... Tölp in den Apfelbrei" und "Fahr mit dem Dreirad in den Wint'" könnten auf Kindheitserinnerungen hindeuten. Wetteranleihen wie "mittn in die nebel_Lück , zückt, hint schon Hagel, dellt das Neben bunt" [i]und Bilder wie "schlug mich der schlicke Aal rund" reflektieren für mich das unberechenbare des Schicksals. Ob der Text …

[ Die Gedichte, Geschichten und weiteren Werke, sind geistiges Eigentum der jeweiligen Autoren. ]



© 2018 Poeten.org - Dichter und Denker Portal - All rights reserved.